01.09.2017 - 18:04 Uhr | News | Quelle: soccerdonna/dpa
Bundesliga beginnt mit zwei Top-Spielen

-
©VfL Wolfsburg
Endlich beginnt die neue Saison – doch wenn zum Bundesliga-Auftakt am Samstag der VfL Wolfsburg die TSG 1899 Hoffenheim (Anstoß 14 Uhr) empfängt, ist Isabel Kerschowski (Foto) nicht mit dabei. Der Doublesieger hat die Nationalspielerin für zwei Spiele suspendiert. Die Strafe habe disziplinarische Gründe, sagte der neue Chefcoach Stephan Lerch, der sein Trainer-Debüt in der Bundesliga gibt. Er ist Nachfolger von Ralf Kellermann, der für den VfL weiterhin als Sportlicher Leiter arbeitet.

Personell kann Lerch aus den Vollen schöpfen. Allein um Zeanett Jakabfi wird in der VW-Stadt noch gebangt. Die Ungarin knickte beim Mittwochstraining um, verletzte sich am Sprunggelenk. Ein Einsatz sei jedoch nicht ausgeschlossen, heißt es. Auf einem guten Weg sind die beiden Rekonvaleszentinnen Jana Burmeister und Alexandra Popp, die für die EM in den Niederlanden verletzt hatte absagen müssen. «Sie hat unter der Woche komplett mit der Mannschaft trainiert. Ob sie spielen wird, lasse ich noch offen», so Lesch auf der VfL-Internetseite. Lerch verzichtet zudem auf Merle Frohms, Meret Wittje, Marie Dolvik und Luisa Wensing, die die zweite Mannschaft zum Auftakt am Sonntag verstärken sollen.

«Um aus Wolfsburg etwas mitzunehmen, muss bei uns alles perfekt laufen», sagte TSG-Trainer Jürgen Ehrmann. «Das geht nur mit einer geschlossenen Teamleistung, viel Leidenschaft und ein bisschen Fußballglück. Entscheidend wird auch die Effizienz in der Chancenverwertung sein», so Ehrmann weiter. 1899 muss auf jeden Fall verletzungsbedingt auf Lina Bürger, Martina Tufekovic und Dóra Zeller verzichten. Ehrmann: «Nicole Billa ist seit dieser Woche auf dem Weg zurück ins Mannschaftstraining, da sind wir aber noch sehr vorsichtig. Stephanie Breitner und Lena Lattwein trainieren nach auskurierten Infekten wieder.»

Egal, wie das erste Spiel endet: Im Anschluss an die Heimpartie wird Wolfsburg auf jeden Fall feiern – die Gewinne von Meisterschaft und DFB-Pokal in der vergangenen Saison. Die Feier soll ab 17.30 Uhr auf einer Bühne vor dem Wolfsburger Rathaus stattfinden.

Die VfL-Clubführung hatte Ende Mai gegen den Willen des Frauenteams, der Stadt und der Fans entschieden, auf die Feier der Frauen zu verzichten. Grund: Der Club sei ganz auf das Team der Männer fokussiert, das damals in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig gegen den Abstieg aus der Bundesliga kämpfen musste.

Im zweiten Samstagsspiel treffen die SGS Essen und Bayern München aufeinander. WDR und Telekom Sport zeigen die Begegnung live ab 14 Uhr.

(cmu)

Relevante News

03.09.2017 - 20:50 Uhr
Fischer und Jakabfi verlängern
Bundesligist VfL Wolfsburg hat die Verträge mit Nilla Fischer (Foto) und Zsanett Jakabfi verlängert. Das Duo erhielt neue Kontrakte bis jeweils 2020. Das gab...
weiterlesen
02.09.2017 - 19:20 Uhr
Favoriten setzen sich beim Auftakt durch
Zum Bundesliga-Auftakt haben sich der Deutsche Meister VfL Wolfsburg und Vizemeister Bayern München keine Blöße gegeben und ihre Spiele souverän gewonnen. De...
weiterlesen
01.09.2017 - 18:03 Uhr
Schwere Gegner für deutsche Teams
Der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München müssen gleich in der ersten K.o.-Runde der Champions League schwere Aufgaben bewältigen. Der Deutsche Meister aus...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen