02.04.2017 - 17:57 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna
Nur 1:1: Turbine verliert Tabellenführung

-
©VfL Wolfsburg
Der 1.FFC Turbine Potsdam hat am 16.Spieltag die Tabellenführung in der Bundesliga an den VfL Wolfsburg verloren. Die Brandenburgerinnen mussten sich bei der SGS Essen die Punkte teilen, während die Wölfinnen sich gegen die TSG 1899 Hoffenheim souverän mit 4:0 (2:0) durchsetzten. Wolfsburg hat wie Potsdam 41 Punkte und ein Torverhältnis von +29. Doch da die Norddeutschen ein Tor mehr erzielt haben, haben sie nun die Spitze übernommen.

Johanna Elsig brachte die Turbinen vor knapp 1400 Zuschauern in Führung (26.), die Charline Hartmann für die Gastgeberinnen in der 52.Minute zum 1:1-Endstand egalisierte. Essen bleibt weiterhin auf Rang sechs. 1200 Zuschauer sahen in Wolfsburg in der 38.Minute das 1:0 für den VfL durch einen verwandelten Elfmeter von Caroline Hansen. Emily van Egmond (Foto) erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf 2:0 (45.+2). Das dritte Tor fiel kurz nach dem Seitenwechsel und war die Entscheidung, Pernille Harder traf in der 48.Minute. Van Egmond schraubte mit ihrem zweiten Treffer (77.) das Ergebnis auf 4:0.

Das rheinische Derby zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem MSV Duisburg endete torlos. Der Punktgewinn hilft den Zebras im Abstiegskampf deutlich mehr als der Werkself, die weiterhin auf dem elften Tabellenplatz bleibt, der am Saisonende zum Abstieg führt. Bayer hat acht Zähler, der MSV als Neunter zwölf Punkte. Zwischen beiden Teams liegt der FF USV Jena (zehn Punkte), der nach einem Treffer von Mandy Islacker (28.) gegen den 1.FFC Frankfurt mit 0:1 (0:1) verlor. Islacker hat ihre Führung in der Torjägerliste mit jetzt 16 Toren ausgebaut. Frankfurt bleibt Vierter mit 30 Punkten vor dem SC Freiburg (29), der Borussia Mönchengladbach mit 4:0 (3:0) abfertigte. Hasret Kayikci (16.) und Giulia Gwinn (21./25.) stellten mit ihren Toren frühzeitig die Weichen auf Sieg. Bis zum vierten Tor aber dauerte es aber lange: Erst drei Minuten vor dem Abpfiff gelang Lina Magull das 4:0. Dabei blieb es bis zum Schluss. Gladbach behält mit drei Zählern weiterhin die Rote Laterne des Tabellenschlusslicht. Die Chance auf den Klassenerhalt dürfte für die Borussinnen nur noch theoretisch bestehen.

Um 17 Uhr wurde die Partie zwischen Bayern München und dem SC Sand angepfiffen.

Relevante News

15.10.2017 - 18:20 Uhr
Dank Kemme: Turbine punktet beim VfL
Der 1.FFC Turbine Potsdam hat am fünften Spieltag den Siegeszug des VfL Wolfsburg in der Bundesliga ist beendet. Die Wölfinnen konnten zum ersten Mal in dies...
weiterlesen
15.10.2017 - 15:54 Uhr
Köln und Duisburg weiter punktlos
Am fünften Bundesliga-Spieltag hat der SC Freiburg seine Erfolgsserie fortgesetzt. 13 Punkte haben die Breisgauerinnen nach dem 4:1 (1:0)-Erfolg über Werder ...
weiterlesen
11.10.2017 - 20:09 Uhr
12:2! Torfestival in Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg ist mit einem Kantersieg ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Der Deutsche Meister deklassierte vor 1753 Zuschauern den spanis...
weiterlesen