21.11.2021 - 16:46 Uhr | News | Quelle: dpa
Bayern-Torhüterin Benkarth fällt für WM-Qualifikationsspiele aus

-
©FC Bayern
Torhüterin Laura Benkarth vom FC Bayern München fehlt der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in den beiden anstehenden WM-Qualifikationsspielen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag mit. Die 29-Jährige musste wegen Kniebeschwerden für die Partien am Freitag (16.00 Uhr/ZDF) in Braunschweig gegen die Türkei und am 30. November (19.00 Uhr/Livestream auf zdf.de) in Faro gegen Gastgeber Portugal absagen. Auf eine Nachnominierung verzichtete Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg der DFB-Mitteilung zufolge vorerst.

Für die Torhüterposition nominiert sind Stammkeeperin Merle Frohms von Eintracht Frankfurt, Olympiasiegerin Almuth Schult vom VfL Wolfsburg und Ann-Katrin Berger vom FC Chelsea.

Das noch 25 Spielerinnen umfassende Aufgebot trifft sich am Montagnachmittag in Wolfsburg zur Vorbereitung auf die beiden abschließenden Länderspiele des Jahres. Die DFB-Auswahl führt mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 20:1 die WM-Qualifikationsgruppe H an. Nur die Gruppenersten qualifizieren sich direkt für das WM-Endturnier 2023 in Australien und Neuseeland. Die Gruppenzweiten spielen in Playoffs um zwei weitere Plätze.

Relevante News

03.12.2021 - 21:05 Uhr
Turbine Potsdam schafft späten Ausgleich im Topspiel in Frankfurt
Turbine Potsdam hat am Freitagabend in der Frauenfußball-Bundesliga einen späten Punktgewinn bejubelt. Der kurz zuvor eingewechselten Dina Orschmann gelang b...
weiterlesen
01.12.2021 - 07:40 Uhr
Die richtigen Herausforderungen kommen erst: DFB-Frauen feiern 3:1
In der WM-Qualifikation kann eigentlich nichts mehr schief gehen, doch was ist bei der EM im Juli in England drin? Für die deutschen Fußballerinnen, 2019 im ...
weiterlesen
30.11.2021 - 21:48 Uhr
DFB-Frauen besiegen auch Verfolger Portugal: WM rückt immer näher
Das deutsche Frauenfußball-Nationalteam feiert den «coolen Jahresabschluss», den sich Trainerin Martina Voss-Tecklenburg gewünscht hat. Auch Portugal ist zu ...
weiterlesen