30.08.2018 - 10:50 Uhr | News | Quelle: dpa
Island-Spiel für DFB-Torhüterin Almuth Schult «wie ein Finale»

-
©VfL Wolfsburg
Nationalmannschafts-Torhüterin Almuth Schult hat die wohl entscheidende Begegnung von Fußball-Olympiasieger Deutschland in der WM-Qualifikation gegen Gastgeber Island als «Finale» bezeichnet. «Es ist ein Riesenspiel, ein Entscheidungsmatch, das sich wie ein Finale auswärts anfühlt», sagte die 27-Jährige in einem am Mittwoch vom Deutschen Fußball-Bund veröffentlichten Interview.

Für die Mannschaft von Bundestrainer Horst Hrubesch geht es am Samstag (16.55 Uhr/ZDF) in Reykjavik um die direkte Teilnahme an der Weltmeisterschafts-Endrunde 2019 in Frankreich. Vor dieser Partie hat Island mit 16 Zählern einen Punkt Vorsprung vor Deutschland. Nur der Sieger der europäischen Qualifikationsgruppe fünf ist direkt bei der WM dabei. In der letzten Begegnung auf den Färöern gilt Deutschland am Dienstag als hoher Favorit.

«Ich spüre große Vorfreude, weil jede weiß, dass das Spiel etwas ganz Besonderes ist. Gleichzeitig sind wir konzentriert und angespannt. Es sind viele Faktoren, die in dieser Situation eine Rolle spielen. Ich hoffe, dass wir sowohl die Vorfreude als auch die Konzentration konservieren können, um uns perfekt auf das Spiel vorzubereiten», sagte die Wolfsburgerin Schult mit Bezug auf die Island-Aufgabe.

Relevante News

14.09.2018 - 07:10 Uhr
DFB testet zum Jahresabschluss gegen Italien und Spanien
Nach der erfolgreichen WM-Qualifikation stehen nun auch die beiden Gegner der deutschen Nationalmannschaft zum Abschluss des Länderspieljahres fest. Am 10....
weiterlesen
09.09.2018 - 11:48 Uhr
Deutschland spielt am 6. Oktober in Essen gegen Österreich
Ihr erstes Länderspiel nach der erfolgreichen WM-Qualifikation bestreiten die deutschen Fußballerinnen in Essen gegen Österreich. Wie der Deutsche Fußball-Bu...
weiterlesen
05.09.2018 - 07:05 Uhr
Acht europäische Teams für WM 2019 qualifiziert
Die ersten acht von neun europäischen Teilnehmern für die WM 2019 in Frankreich stehen fest. Nach Spanien, Italien und England lösten am Dienstag auch die ...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen