08.07.2019 - 17:01 Uhr | News | Quelle: dpa
Manager Dietrich zur WM: «Die Engländer haben uns überholt»

-
©1. FFC Frankfurt
Nach Meinung von Bundesliga-Sprecher Siegfried Dietrich hat das unbefriedigende Abschneiden der deutschen Fußball-Frauen bei der WM in Frankreich auch einen positiven Effekt. «Das frühe Ausscheiden ist Signal, Chance und Ansporn zugleich. Es gilt, mit gebündelten Kräften die richtigen Lehren daraus zu ziehen», sagte der Manager des Frauen-Bundesligisten FFC Frankfurt in einem Interview der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Montag).

Die deutschen Fußball-Frauen waren im Viertelfinale durch eine 1:2-Niederlage gegen Schweden ausgeschieden. Dadurch hatte das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen im nächsten Jahr in Tokio verpasst.

Dass Deutschland in der Finalwoche der WM nicht mehr dabei war, sei «sehr schade und bitter». Allerdings sei es auch «offensichtlich, dass in anderen europäischen Verbänden und Ligen viel investiert und für den Frauenfußball getan wird», meinte Dietrich in dem FAZ- Interview und kommt zu dem Schluss: «Wir haben uns nicht überholen lassen. Die Engländer haben uns überholt durch die finanzielle Power der Premier-League-Clubs der Männer. Sie haben uns als ihre Vorbilder angesehen und mal ein paar Jahre richtig ernst gemacht.»

Dennoch glaubt Dietrich an einen neuen Aufschwung. «Wir haben mit Martina Voss-Tecklenburg eine starke Bundestrainerin, die aus dem frühen WM-Aus ihre Lehren ziehen wird und schon zur EM in zwei Jahren wieder angreift», sagte er. Dann müsse aber allen klar werden, «wenn wir das Feld, das uns zum Teil links und rechts überholt hat, wieder einholen wollen, dass wir dann in allen Bereichen Gas geben müssen».

Relevante News

17.07.2019 - 20:35 Uhr
Weilharter verstärkt Frankfurt
Yvonne Weilharter (18) wechselt vom österreichischen Erstligisten Sturm Graz zum 1. FFC Frankfurt an den Main. In Frankfurt erhält die A-Nationalspielerin Ös...
weiterlesen
13.07.2019 - 14:47 Uhr
Kleinherne als Kapitänin zur U19-EM
Sophia Kleinherne ist zur Spielführerin für die U19-Europameisterschaft ernannt worden. In der Vorrunde trifft Deutschland auf Belgien, England und Spanien. ...
weiterlesen
09.07.2019 - 22:15 Uhr
Nationaltorhüterin Almuth Schult wird an Schulter operiert
Zwei Tage nach dem Ende der Frauen-WM wird die deutsche Nationaltorhüterin Almuth Schult an diesem Dienstag in München an der rechten Schulter operiert. Wege...
weiterlesen