11.01.2022 - 14:27 Uhr | News | Quelle: dpa
Nationalspielerin Doorsoun wechselt von Wolfsburg nach Frankfurt

-
©VfL Wolfsburg
Nationalspielerin Sara Doorsoun wechselt innerhalb der Bundesliga vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt. Über die Ablösesumme für die 30 Jahre alte Defensivspezialistin machten die beiden Clubs am Dienstag keine Angaben. Der bis 2023 laufende Vertrag der 35-maligen DFB-Auswahlspielerin in Wolfsburg wurde aufgelöst, Doorsoun unterschrieb in Frankfurt einen Kontrakt mit der gleichen Laufzeit.

«Sara ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, das Vertragsverhältnis zu beenden, da sie in den letzten Monaten aus ihrer Sicht zu wenig Einsatzzeiten hatte», sagte Ralf Kellermann, der Sportliche Leiter der VfL-Frauen. Doorsoun stand zuletzt nicht mehr im Kader von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Mit dem Wechsel will die gebürtige Kölnerin auch ihre Chancen auf eine EM-Teilnahme im Juli in England erhöhen. «Die Eintracht ist dafür genau die richtige Station. Denn in den vergangenen Jahren konnte man sehen, was für ein klasse Team hier zusammenwächst», sagte sie. Die Tochter eines Iraners und einer Türkin war 2018 von der SGS Essen nach Wolfsburg gekommen.

Relevante News

20.01.2022 - 10:16 Uhr
Alexandra Popp: Komme ich überhaupt noch einmal zurück?
VfL Wolfsburg-Team-Captain Alexandra Popp, auch bis zu der schweren Knieverletzung unangefochtener DFB-Elf-Kopf, macht sich nach sieben Monaten Rehabilitatio...
weiterlesen
14.01.2022 - 21:05 Uhr
Dänin Svava vom VfL Wolfsburg zu Real Madrid
Die dänische Fußball-Nationalspielerin Sofie Svava wechselt vom VfL Wolfsburg zu Real Madrid. Das gab der Bundesliga-Club am Freitagabend nach der Vertragsau...
weiterlesen
13.01.2022 - 13:45 Uhr
«Wir wollen die Großen ärgern»
Sophia Kleinherne und Sjoeke Nüsken spielen mittlerweile ihre fünfte bzw. dritte Frankfurt-Saison, darunter zwei Saisons unter dem Dach der Eintracht. In der...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen