09.06.2017 - 22:58 Uhr | News | Quelle: FF USV Jena
Jena verpflichtet Cameron

-
©Bor. Mönchengladbach
Tiffany Cameron (Foto) wechselt zur neuen Saison von Borussia Mönchengladbach zum FF USV Jena. «Ich bin sehr froh, unseren ersten Neuzugang bald begrüßen zu dürfen. Tiffany ist eine Spielerin, die unseren sportlichen Weg positiv beeinflussen wird», ist Cheftrainerin Katja Greulich von den Qualitäten der 25 Jahre alten Kanadierin, die als antrittsstarke Stürmerin gilt, überzeugt.

Ihre Karriere startete Tiffany Cameron in ihrer Heimatstadt Toronto. Es folgten ab 2013 weitere Stationen in der nordamerikanischen Profi-Liga NWSL; im selben Jahr debütierte sie auch in der kanadischen A-Nationalmannschaft, wo sie auf bislang sechs Einsätze kommt. Von dort kennt Cameron ihre zukünftige Mitspielerin Shannon Woeller.

Während ihres Engagements beim Zypern-Meister Limassol konnte Cameron erste Spiele in der Women’s Champions League absolvieren. In Israel schoss sie – mit 38 Toren in 22 Partien – quasi im Alleingang und als spätere Torschützenkönigin 2016 Ramat HaSharon zur Meisterschaft.

Doch die Stürmerin bringt nicht nur internationale Erfahrung mit ins Jenaer Paradies – sie weiß auch, wie schwierig der Abstiegskampf in Deutschlands höchster Liga ist: Für die TSG Hoffenheim lief Cameron in der Rückrunde 2013/14 auf. In der vergangenen Saison spielte sie für den Auf- und Wiederabsteiger Borussia Mönchengladbach. Vom Niederrhein kommt sie nun an die Saale. «Ich möchte mich sehr schnell in Jena einleben. Das ist eine wichtige Grundlage, um erfolgreich Fußball spielen zu können. Mein Ziel ist es natürlich, so viel wie möglich zu spielen, mich weiterzuentwickeln und ein wichtiger Teil der Mannschaft zu werden», sagte der erste Sommer-Neuzugang. Ihr erstes konkretes Ziel mit ihrem neuen Team für die kommende Spielzeit: «Es wäre toll, wenn wir so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben.»

Relevante News

26.06.2017 - 19:18 Uhr
Jena verliert Arnold und Hearn an Aufsteiger Köln
Zwei gehen, zwei kommen, zwei verlängern: Beim Bundesligisten FF USV Jena ist einiges in Bewegung. Die Thüringerinnen verlieren Verteidigerin Julia Arnol...
weiterlesen
18.05.2017 - 19:40 Uhr
Woeller bleibt in Jena
Die Kanadierin Shannon Woeller, die der FF USV Jena in der Winterpause für zunächst ein halbes Jahr verpflichtete, hat die in sie gesetzten Erwartungen offen...
weiterlesen
16.05.2017 - 11:23 Uhr
Chronische Entzündung: Längert hört auf
Nach elf Jahren im Spitzensport und insgesamt 230 Pflichtspielen ist Schluss: Kathrin Längert vom FF USV Jena beendet aus gesundheitlichen Gründen ihre Karri...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen