10.10.2023 - 21:43 Uhr | News | Quelle: dpa
3:3 in Paris: Popp rettet Wolfsburger Champions-League-Abend

-
©VfL Wolfsburg
In der vergangenen Saison standen die Wolfsburger Fußballerinnen noch im Champions-League-Finale. Jetzt ist es ein harter Weg, gegen Paris FC überhaupt die Gruppenphase zu erreichen.

Zwei Tore von Nationalspielerin Alexandra Popp haben den Vorjahresfinalistinnen des VfL Wolfsburg eine gute Ausgangsposition für das Erreichen der Gruppenphase in der Fußball-Champions-League verschafft. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung verdienten sich die deutschen Pokalsiegerinnen am Dienstagabend ein 3:3 (2:3) im Zweitrunden-Hinspiel beim französischen Spitzenclub Paris FC. Die zweite Partie findet am 18. Oktober in Wolfsburg statt.

«Ich bin extrem sauer. Weil viel, viel mehr drin gewesen wäre», sagte Popp. «Wir haben uns extrem schwer getan. Uns muss bewusst sein: Wir sind hier noch in der Quali. Das ist eigentlich noch nicht Champions League, wenn man es genau nimmt. Das geht mit so einer Leistung vor allem in der ersten Halbzeit nicht.»

In der französischen Hauptstadt brachte Vivien Endemann den VfL bereits in der vierten Minute nach einem schweren Torwartfehler in Führung. Ewa Pajor hatte nur drei Minuten später die große Chance zum 2:0, traf aber nur den Pfosten (7.).

Stattdessen schlug die sehr schnelle und bewegliche Offensive der Französinnen zurück: Gaetane Thiney (8.) und Mathilde Bourdieu (15.) trafen innerhalb von nur sieben Minuten zum 2:1 für Paris. Nach dem glücklichen Ausgleich durch Popp (30.) gerieten die Wolfsburgerinnen aber noch vor der Pause durch Julie Dufour (44.) erneut in Rückstand.

Beim zweiten und dritten Gegentor sah die Innenverteidigung des VfL sehr schlecht aus. Ohne die kurzfristig ausgefallene Nationaltorhüterin Merle Frohms (Gehirnerschütterung) fehlte den Tabellenführerinnen der Bundesliga die Stabilität.

Allerdings steigerte sich das Team von Trainer Tommy Stroot in der zweiten Halbzeit deutlich. Wolfsburg dominierte nun, Paris ließ stark nach. Der verdiente Ausgleich fiel durch den zweiten Kopfballtreffer von Popp in der 73. Minute.

Relevante News

29.02.2024 - 08:15 Uhr
So geht’s weiter im deutschen Frauenfußball
Nach der 2:0-Sieg in den Niederlanden und der erfolgreichen Olympia-Qualifikation geht es Schlag auf Schlag weiter für die deutschen Fußballerinnen. Das N...
weiterlesen
28.02.2024 - 23:30 Uhr
»Der Sommer ist gerettet«: Deutsche Frauen buchen Olympia
Dank Klara Bühl (Foto) und Lea Schüller haben die deutschen Fußballerinnen und Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch ihren Olympia-Traum wahr gemacht. Die...
weiterlesen
28.02.2024 - 09:15 Uhr
Popp und Hrubesch schwelgen in Olympia-Erinnerungen
Alexandra Popp gehörte zum Gold-Team von Rio 2016, Hrubesch holte damals mit den Männern Silber. Für die beiden steht Olympia über allem - und sie wollen unb...
weiterlesen