23.08.2014 - 16:49 Uhr | News | Quelle: DFB
7:1! Mainz deklassiert VfL Sindelfingen

-
Die erste Überraschung im diesjährigen DFB-Pokal ist dem TSV Schott Mainz gelungen: Das Team aus der Regionalliga Südwest hat den Bundesliga-Absteiger VfL Sindelfingen rausgeworfen - mit einem 7:1 (2:1)-Sieg. Dabei gingen die favorisierten Gäste sogar durch Sandra Borowski (17.) in Führung. Doch danach lief nichts mehr beim VfL. Meike Weber (22.) und Chiara Loos (40.) drehten die Partie noch vor der Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel trafen Sarah Schmitt (63./90.), Annika Leber (71./74.) und Loreana Liebetanz (88.) für die Mainzerinnen, die mit einem Kantersieg in die zweite Runde eingezogen sind.

Der Nord-Zweitligist FFV Leipzig setzte sich im zweiten Spiel des Tages beim Regionalligisten SV Henstedt-Ulzburg mit 4:3 (3:0) durch. Die Tore für die Gäste aus Sachsen, die bereits in der 19. Minute Claudia Strähle durch einen Platzverweis verloren, erzielten Natalie Horn (24./44.), Safi Nyembo (25.) und Lisa Reichenbach (48., für Henstedt-Ulzburg trafen Tammy Hentze (47.), Alina Witt (61.) und Maria Marrocu (83.).

Relevante News

02.09.2020 - 06:40 Uhr
Dongus neue Kapitänin in Hoffenheim
Mit Fabienne Dongus hat die TSG 1899 Hoffenheim ihre neue Spielführerin für die Saison 2020/21 in der FLYERALARM Bundesliga gefunden, die Mittelfeldspielerin...
weiterlesen