12.06.2019 - 22:23 Uhr | News | Quelle: dpa
Ada Hegerberg: Man sollte jeden Tag über Gleichberechtigung reden

-
©olweb.fr
Norwegens Fußball-Star Ada Hegerberg hat Verständnis für die großen Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen in ihrem Beruf geäußert. «Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind eben völlig andere», sagte sie in einem Interview des Magazins «Socrates». Sie sehe aber auch, dass der Unterschied etwas kleiner geworden sei. «Mir ist wichtig, dass Mädchen die gleichen Chancen bekommen wie die Jungs», meinte sie.

Als einer der wenigen Verbände zahlen die Norweger ihren Spielerinnen mittlerweile die gleichen Prämien wie den männlichen Nationalspielern. Hegerberg genügte das erstrittene Entgegenkommen nicht. Aus Frust und nach einem heftigen Streit mit dem Verband über die ihrer Meinung nach unfaire Behandlung hatte die 23-Jährige vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon vor zwei Jahren nach 66 Länderspiele ihren Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt.

«Ich habe mich noch nie als eine Frau gesehen, die Fußball spielt, sondern als Fußballer», sagte Hegerberg. Grundsätzlich sei es jedoch noch ein weiter Weg, bis man wirklich von Gleichberechtigung sprechen könne. «Aber reden sollte man jeden Tag daru?ber, denn das Thema ist wichtig», wird sie zitiert.

Offensivspielerin, die in Lyon zusammen mit der Deutschen Dzsenifer Marozsan spielt, gewann im vergangenen Dezember den erstmals an eine Frau vergebenen Ballon d'Or als weltbeste Spielerin. Bei der Verleihung hatte Moderator Martin Solveig für einen Eklat gesorgt. Der bekannte DJ fragte Hegerberg auf der Bühne, ob sie «twerken» wolle - also tief in der Hocke mit dem Po wackeln. Damit löste er empörte Reaktionen aus. Sie habe Solveig das aber nicht übel genommen und später sogar noch mit ihm getanzt, sagte Hegerberg.

Relevante News

12.06.2019 - 23:07 Uhr
Frankreich siegt erneut - Steinhaus gibt Elfmeter nach Videobeweis
Frankreich hat auch sein zweites Spiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen gewonnen. Am Mittwochabend gab es in Nizza ein 2:1 (0:0) über Norwegen. V...
weiterlesen
12.06.2019 - 07:08 Uhr
Das bringt der Mittwoch bei der Frauen-WM
Das DFB-Team muss gegen Spanien ohne seine beste Spielerin auskommen. Dzsenifer Marozsan fällt wegen eines Zehenbruchs für den Rest der WM-Vorrunde in Frankr...
weiterlesen
08.06.2019 - 23:22 Uhr
Norwegen wird Favoritenrolle gerecht
In der Gruppe A ist Favorit Norwegen gegen Nigeria mit einem überzeugenden 3:0 gestartet. Das Halbzeitergebnis von Norwegen reichte bis zum Ende. aus. Tore e...
weiterlesen

Relevante Links

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen