21.04.2024 - 01:05 Uhr | News | Quelle: Utah Royals FC
Amandine Henry verstärkt Utah Royals

-
©psg.fr
Die Utah Royals haben die Verpflichtung der französischen Mittelfeldspielerin Amandine Henry von Angel City FC bekannt gegeben. Henry wird bis 2025 für die Royals spielen, mit einer Option auf Verlängerung bis 2026. Der Transfer erfolgte im Austausch für 75.000 Dollar an Zuteilungsgeldern.

Henry begann ihre Profikarriere 2004 im Alter von 15 Jahren bei Hénin-Beaumont, bevor sie zu CNF Clairefontaine wechselte. 2007 wechselte sie zum renommierten Club Olympique Lyon, wo sie sich zu einer Schlüsselspielerin entwickelte. In ihren 132 Spielen für Lyon gewann Henry neunmal die Division 1 Féminine, sechsmal den Coupe de France Féminine und dreimal die UEFA Women’s Champions League. Nach einem erfolgreichen Aufenthalt bei den Portland Thorns in der NWSL, wo sie die Meisterschaft gewann, kehrte sie 2017 nach Lyon zurück und fügte ihrem Palmarès weitere Titel hinzu, darunter vier Division 1 Féminine-Titel und vier UEFA Women’s Champions League-Titel.

In der aktuellen Saison bestritt Henry vier Spiele für Angel City FC und stand dabei dreimal in der Startelf. Die 34-Jährige ist bekannt für ihre herausragenden Fähigkeiten im Mittelfeld und gehört zu den besten Spielerinnen in Bereichen wie progressive Pässe, Dribblings und gewonnene Luftzweikämpfe.

Relevante News

13.07.2024 - 02:45 Uhr
Weltmeisterin Claudia Zornoza wechselt nach Utah
Die Utah Royals haben die spanische Mittelfeldspielerin Claudia Zornoza bis 2025 unter Vertrag genommen, mit einer Option für 2026. Die 33-Jährige kommt von ...
weiterlesen
08.07.2024 - 18:30 Uhr
Élisa De Almeida verlängert bei PSG
Paris Saint-Germain hat den Vertrag mit der französischen Nationalspielerin Élisa De Almeida um drei Jahre verlängert. Die Verteidigerin bleibt somit bis zum...
weiterlesen
06.07.2024 - 11:15 Uhr
Chelsea verpflichtet Sandy Baltimore von PSG
Der FC Chelsea hat die Verpflichtung von Sandy Baltimore bekannt gegeben. Die französische Stürmerin wechselt von Paris Saint-Germain zu den Blues und unters...
weiterlesen