17.10.2015 - 14:49 Uhr | News | Quelle: soccerdonna
Bayer 04 gewinnt rheinisches Derby

-
©KS-MediaNET
Der 1.FC Köln wartet auch nach dem 6.Spieltag in der Allianz Frauen Bundesliga weiter auf seinen ersten Saisonsieg. Nach der 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen bleiben die Domstädterinnen mit einem Punkt weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz, während die Gäste den zweiten Sieg in Folge einfuhren und mit sieben Zählern haben.

Den Führungstreffer für die Werkself erzielte Francesca Weber (41. Minute), der allerdings glücklich zustande kam. Ein Pressschlag von Ramona Petzelberger und Anna Gerhardt landete zufällig bei Weber, die im Fallen den Ball aus etwa sechs Metern ins Netz beförderte. Zur Pause hätte es schon eine Vorentscheidung geben können, als Sharon Beck vom Elfmeterpunkt aus nur den Pfosten traf (45.). Eine Kölnerin hatte die Kugel im Strafraum an die Hand bekommen,

In der zweiten Halbzeit erspielte sich der Aufsteiger zwar einen optischen Vorteil, doch vor dem Tor waren die Kölnerinnen harmlos. Anders Bayer 04. Das Team hatte auch nicht mehr Chancen, aber zeigte sich konsequenter. Ein schönes Zuspiel von Petzelberger verwertete Turit Knaak (70.) souverän zum 2:0. Nur eine Minute später hatte der FC seine beste Möglichkeit im ganzen Spiel: Virginia Kirchberger scheiterte aber aus kurzer Distanz freistehend an Anna Klink (Foto) im Gäste-Kasten. Den Nachschuss vergab Kristina Hild ebenfalls kläglich. So brauchten die Kölnerinnen die Unterstützung des Gegners, um wenigstens noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Carolin Simon schoss ihre Mitspielerin Marisa Ewers unbedrängt an, und aus geringer Entfernung sprang der Ball über die Linie (75.). Das Tor kam allerdings zu spät, um noch wenigstens einen Punkt zu retten.

Am morgigen Sonntag wird der 6.Spieltag komplettiert. Am Vormittag um 11 Uhr erfolgt der Anstoß in Bremen, wo Aufsteiger Werder den Tabellenzweiten FFC Frankfurt empfängt. Die anderen Partien werden alle um 14 Uhr angepfiffen. Der Titelverteidiger und Tabellenführer bekommt es daheim mit dem SC Freiburg zu tun, der VfL Wolfsburg als Dritter mit drei Punkten Rückstand auf München hat Heimrecht gegen den SC Sand. Der Tabellenvorletzte Turbine Potsdam will alles daran setzen, gegen die SGS Essen zu punkten. Die TSG Hoffenheim, punktgleich mit Wolfsburg auf Platz vier in Lauerstellung, hat den FF USV Jena zu Gast.

(cmu)



Relevante News

29.07.2020 - 16:30 Uhr
Siems und Petzelberger wechseln zu Aston Villa
Caroline Siems wechselt vom Bundesligisten Turbine Potsdam zu Aston Villa in die FA Women’s Super League. Dies teilte Aston Villa am Mittwoch in einer offizi...
weiterlesen
23.07.2020 - 13:14 Uhr
FA WSL: Weiß wird eine Villans
Aston Villa hat die Verpflichtung der ehemaligen deutschen Nationaltorhüterin Lisa Weiß bekannt gegeben. Die gebürtige Düsseldorferin unterschreibt bei Villa...
weiterlesen
23.07.2020 - 11:45 Uhr
Eintracht Frankfurt holt auch Kirchberger
Die 27-jährige Österreicherin Virginia Kirchberger wechselt vom Ligakonkurrenten SC Freiburg zu Eintracht Frankfurt und unterschreibt einen Zweijahresvertrag...
weiterlesen