29.04.2021 - 15:38 Uhr | News | Quelle: dpa
DFB und DFL fördern Frauen in Manager-Ausbildung

-
Um dem Frauen-Mangel in verantwortlichen Positionen etwas entgegenzusetzen, bieten DFB und DFL erstmals zwei Stipendien für Teilnehmerinnen in der Manager-Ausbildung an. Diese Maßnahme für das Zertifikatsprogramm «Management im Profifußball» gab die Deutsche Fußball Liga am Donnerstag in Frankfurt/Main bekannt. Die künftigen Stipendiatinnen müssen demnach nicht in einem Club der ersten drei Ligen der Männer oder in der Frauen-Bundesliga beschäftigt sein.

«Für die beiden darüber hinaus gehenden Stipendienplätze steht im Sinne der Karriereförderung von Frauen im Berufsfeld Fußball jeder Interessentin eine Bewerbung offen. Die Teilnahme der Stipendiatinnen wird von DFL und DFB finanziert», hieß es. Damit werde die Zahl der Teilnehmer des nächsten Jahrgangs auf 16 Personen erhöht. Das 18-monatige Programm soll im September starten. Den ersten Lehrgang besuchten Sportdirektoren, Teammanager, Abteilungsleiter und Assistenten der sportlichen Leitung.

In den Männer-Bundesligen steht keine Frau an der Spitze des Managements. Beim Deutschen Fußball-Bund gibt es in Heike Ulrich eine stellvertretende Generalsekretärin, Hannelore Ratzeburg ist seit vielen Jahren einziges Präsidiumsmitglied. Bei der DFL sind Präsidium und Geschäftsführung eine reine Männer-Gesellschaft.

Relevante News

12.05.2021 - 14:09 Uhr
2021/22: 1.FC Nürnberg spielt in der 2. Bundesliga
Der 1. FC Nürnberg steigt in die 2. Bundesliga auf. Nachdem die Saison in Bayern bereirs vor einigen Wochen abgebrochen wurde, kam jetzt die Meldung in Nürnb...
weiterlesen
12.05.2021 - 12:24 Uhr
Chelsea macht ersten Sommerneuzugang perfekt
Der englische Meister und Champions-League-Finalist Chelsea FCW hat mit Aniek Nouwen seinen ersten Sommerneuzugang präsentiert. Die 22-jährige Innenverteidig...
weiterlesen
12.05.2021 - 11:51 Uhr
Bayern verpflichten 2011er-Weltmeisterin Kumagai
Der FC Bayern hat die Japanerin Saki Kumagai vom mehrfachen Champions-League-Sieger Olympique Lyon als hochkarätigen Neuzugang verpflichtet. Wie die Münchner...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen