28.12.2022 - 11:29 Uhr | News | Quelle: dpa
Dietrich zum Frauenfußball: «Mehr im Einklang mit der DFL»

-
©1. FFC Frankfurt
Frankfurts Ex-Manager Siggi Dietrich sieht noch viel Potenzial für den Fußball bei den Frauen. Wenn die Kräfte gebündelt werden, könnte man den Sport auf eine noch größere Ebene heben. Nicht nur in der Bundesliga.

Der langjährige Frankfurter Manager Siggi Dietrich hat nach seinem Abschied den Frauenfußball aufgefordert, mehr die Expertise der Deutschen Fußball Liga zu suchen. «Ich erwarte, dass die Verantwortlichen der Vereine und des DFB in der Zukunft noch mehr im Einklang mit der DFL zusammenarbeiten. Ein Bündeln der Kräfte, der Ideen für sportliche, mediale und wirtschaftliche Faktoren kann den Profi-Fußball der Frauen auf eine noch größere Ebene heben», sagte der 65-Jährige in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes (Mittwoch). 

Es müsse noch intensiver alles getan werden, um weitere Grundlagen für das Profitum der Fußballerinnen zu legen, sagte Dietrich weiter. Während die 1. und 2. Bundesliga der Männer von der DFL organisiert und vermarktet wird, spielt die Frauen-Bundesliga unter dem Dach des DFB. 

Dietrich hatte sich Ende Oktober aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern zurückgezogen. In seiner Zeit gewann der 1. FFC Frankfurt unter anderem siebenmal die deutsche Meisterschaft und viermal den Europapokal, bevor der reine Frauenfußballverein mit der Eintracht fusionierte. Danach war Dietrich Generalbevollmächtigter und Sportdirektor Frauen des Spitzenclubs, zudem lange Vorsitzender des DFB-Ausschusses Frauen-Bundesligen.

Der Ex-Manager sieht spätestens für die übernächste TV-Periode ab 2027 «eine schrittweise Vergrößerung der Liga zunächst auf 14 und später auf 16 oder sogar 18 Vereine». Derzeit spielen in der Bundesliga nur zwölf Teams. Nur wenn es wie in der höchsten Spielklasse der Männer eine echte Dauerpräsenz gebe, «sind wir ständig im Fokus der Wahrnehmung, sind attraktiv für wirklich große Sponsoren und Partner...» 

Grundsätzlich sei der Frauen- und Mädchenfußball der Fußball mit den größten Zuwachsraten und herausragenden Aussichten für die Zukunft. «Die aktuellen Erfolge und Entwicklungen beweisen es. Und für die, die es nochmal hören wollen: Nachhaltiges Investment in den Frauenfußball ist nach meinen Erfahrungen ein lohnendes Geschäft mit großer Perspektive», betonte Dietrich.

Relevante News

05.02.2023 - 18:24 Uhr
Eintracht startet mit Sieg ins neue Jahr
Eintracht Frankfurt ist mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Die Hessinnen kamen am Sonntag beim SV Meppen zu einem 1:0 (1:0) und schoben sich mit 26 Punk...
weiterlesen
03.02.2023 - 12:24 Uhr
Eintracht Frankfurt will mit «Leichtigkeit» in die Königsklasse
Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt wollen im neuen Jahr ihren Aufwärtstrend fortsetzen und erneut die Qualifikation für die Champions League schaffen...
weiterlesen
02.02.2023 - 20:33 Uhr
Wolfsburg wehrt sich gegen Liga-Langeweile und macht's nicht spannend
Schadet die Dominanz des VfL Wolfsburg der Entwicklung in der Frauen-Bundesliga? Die These aus Frankfurt ist ein größeres Thema vor dem Liga-Jahresauftakt im...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen