18.07.2019 - 14:44 Uhr | News | Quelle: fotballskanalen
Eriksson lehnt Vertragsangebot von Olympique Lyon ab

-
©imago images
Die WM war kaum vorbei, da stand Magdalena Eriksson vor einer neuen Herausforderung. Die schwedische Nationalspielerin hatte ein Vertragsangebot von Champions League-Gewinner Olympique Lyon vorliegen. Doch die Innenverteidigerin lehnte ab. Stattdessen möchte sie sich weiter auf Chelsea London konzentrieren.

"Ein sehr schmeichelhaftes Angebot.", sagte Eriksson gegenüber fotballskanalen.se. "Aktuell fühle ich mich bei Chelsea London sehr wohl und ich bin überzeugt, dass wir noch viel vor haben."

Eriksson hat knapp über 50 Länderspiele für Schweden bestritten. Die 25-jährige Linksverteidigerin hat in London noch einen Vertrag bis Juni 2021. In diesem Falle wäre eine Ablösesumme für Eriksson fällig gewesen.

Relevante News

20.08.2019 - 14:21 Uhr
"Wunde und Schmerz noch da": DFB-Frauen arbeiten WM-Scheitern auf
Algarve-Cup und Testspiele statt Olympische Spiele: Mit dieser Aussicht geht die DFB-Frauen-Auswahl in die neue Länderspiel-Saison. Erst einmal muss aber n...
weiterlesen
16.08.2019 - 15:24 Uhr
UWCL: Wolfsburg gegen Mitrovica, Bayern gegen Göteborg FC
Der VfL Wolfsburg reist im Sechzehntelfinale der UEFA Women’s Champions League 2019/2020 in den Kosovo: Auftaktgegner des zweimaligen Titelträgers ist der KF...
weiterlesen
14.08.2019 - 12:33 Uhr
Boom oder Flaute? - Standing des Frauenfußballs nach der WM
Der Frauenfußball spielt sich in Deutschland nur im Schatten der männlichen Konkurrenz ab. Einen Monat nach der Weltmeisterschaft bleibt der Boom für die B...
weiterlesen