08.08.2019 - 12:33 Uhr | News | Quelle: n-tv / BBC
FAWSL: Englischer Verband stärkt weiter den Frauenfußball

-
Der englische Verband FA setzt im europäischen Frauenfußball weiter neue Maßstäbe für die Sichtbarkeit der heimischen Liga. In der kommenden Spielzeit werden alle Begegnungen der Women's Super League live über den neuen "FA Player" gestreamt. Das gab der Verband bekannt.

Der Dienst soll auch im Ausland kostenlos nutzbar sein. BT Sport und die BBC werden zudem über 30 Live-Spiele im TV übertragen.

Bereits im März sorgte die FA mit einem Sponsorendeal für Aufmerksamkeit. Die britische Investmentbank Barclays investiert mit einer Rekordsumme in die Women's Super League (WSL). Nach Angaben der BBC sollen zehn Millionen Pfund (11,6 Millionen Euro) in den kommenden drei Spielzeiten fließen. Es ist die höchste Investition eines Unternehmens im englischen Frauensport.

Infolge dieser Investitionen werden in der WSL, Europas einziger vollprofessioneller Frauenfußball-Liga, erstmals Preisgelder ausgezahlt. Insgesamt 500.000 Pfund werden ab der Saison 2019/2020 entsprechend der Tabellenplätze an die Klubs vergeben. Die WSL war 2011 mit acht Teams gestartet.

Relevante News

20.10.2019 - 22:47 Uhr
Meister Wolfsburg gewinnt auch siebtes Saisonspiel
Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben auch das siebte Saisonspiel gewonnen und bleiben weiter an der Tabellenspitze der Bundesliga. Der Meister und Poka...
weiterlesen
20.10.2019 - 22:46 Uhr
Nationalspielerin Gwinn vom FC Bayern fällt lange aus
Nationalspielerin Giulia Gwinn vom Bundesligisten FC Bayern München fällt nach einer Schulteroperation voraussichtlich bis zum Jahresende aus. Die 19-Jährige...
weiterlesen
19.10.2019 - 12:15 Uhr
Bell übernimmt Südkorea
Colin Bell übernimmt das südkoreanische Frauen-Nationalteam. Wie der Verband KFA am Freitag verkündete, erhielt der 58-Jährige einen Vertrag bis 2022. Bell, ...
weiterlesen

Relevante Links

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen