07.11.2016 - 20:54 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna
Junge Wölfinnen weiter ohne Makel

-
Nachdem der Bundesliga-Absteiger Werder Bremen am Mittwoch noch das vorgezogene Heimspiel gegen den SV Meppen mit 3:0 (0:0) gewonnen hatte, musste das Team von der Weser am achten Spieltag den ersten Punktverlust hinnehmen. Unter der Woche baute die Mannschaft nach Toren von Stephanie Goddard (46.), Cindy König (78.) und Giovanna Hoffmann (81.) die Tabellenführung in der 2.Liga Nord aus, am Samstag ließen sie die Verfolger durch das 2:2 (1:0) gegen BW Hohen Neuendorf wieder näher herankommen. Zwar führte der Favorit durch Tore von König (24.) und Stefanie Sanders (68.) gegen den Gast aus Brandenburg bereits mit 2:0, doch der gab sich nicht geschlagen und langte noch überraschend hin: Erst verkürzte Patrycja Pozerska (77.) zum 1:2, ehe Evelyn Nicinski in der 83.Minute das 2:2 gelang.

Zwar bleibt Werder mit 22 Punkten Spitzenreiter, Verfolger VfL Wolfsburg verkürzte den Rückstand jedoch auf nur einen Zähler bei einem Spiel weniger. Gegen den 1.FFC Turbine Potsdam II erzielte Johanna Tietge (Foto) den Siegtreffer allerdings erst fünf Minuten vor dem Ende. Zuvor brachte Agata Tarczynska die Wölfinnen früh in Führung (4.), Melissa Kössler glich jedoch kurz nach der Pause wieder aus (46.). Damit gelang dem VfL der siebte Sieg im siebten Spiel.

Auf Rang drei folgt weiterhin der SV Meppen, der sich nach der Niederlage in Bremen gut erholt zeigte und gegen das Schlusslicht vom Bramfelder SV mit 3:1 (2:0) gewann. Maike Berentzen (22.), Elisa Senß (42.) und Nele Schomaker (87.) trafen für die Gastgeber, die mit 16 Punkten jetzt sechs Zähler Rückstand auf den Tabellenführer aufweisen. Den Bramfelder Ehrentreffer steuerte Safia Hassam bei (70.). Für den Aufsteiger war es die siebte Niederlage im siebten Spiel.

Einen Zähler hinter Meppen lauert der BV Cloppenburg, der das Duell gegen den Herforder SV ebenfalls mit 3:1 (1:0) gewann. Vor der Halbzeit brachte Jalila Dalaf den Gastgeber in Führung (30.), Agnieszka Winczo sorgte mit ihrem Doppelpack (69./87.) für die Entscheidung, Pia-Marie Salzmann konnte nur kurz für Spannung sorgen (86.). Für den HSV war es die fünfte Pleite in Folge, damit rutschte das Team auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Wichtige Punkte im Abstiegskampf sicherte sich hingegen der SV Henstedt-Ulzburg beim 4:0 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten vom 1.FC Union Berlin. Ein Eigentor von Lisa Budde (23.) sorgte für die Halbzeitführung der Schleswig-Holsteinerinnen. Alina Witt (49./67.) und Vera Homp (68.) besiegelten den zweiten Saisonsieg des SVHU, der sich dadurch an Berlin vorbei auf den neunten Rang schiebt und wie Union jetzt sechs Punkte aufweist, während Herford nur vier Zähler auf dem Konto hat.

Bereits am Freitag schaffte Arminia Bielefeld einen 3:2 (2:1)-Derbysieg beim FSV Gütersloh. Für die Arminia trafen vor 420 Zuschauern Annabel Jäger (3.) und Sarah Grünheid (5.), die in der vergangenen Saison noch für Gütersloh gespielt hatten, sowie Maxine Birker (87.), die Gastgeber schafften nach dem frühen 0:2-Rückstand zwar durch Tore von Birgitta Schmücker (29.) und Josephine Giard (58.) noch den Ausgleich, mussten sich durch das späte Tor von Birker aber letzten Endes doch geschlagen geben.

(ast)

Relevante News

14.07.2019 - 13:45 Uhr
Potsdam: Kössler wird eine Minutewomen
Dass Eigengewächs Melissa Kössler Turbine Potsdam verlassen wird, um mit einem Stipendium in den USA zu studieren, war schon länger bekannt. Nun ist auch kla...
weiterlesen
10.07.2019 - 09:06 Uhr
Winczo und Brandenburg verstärken Sand - Norton verlässt den Verein
Agnieszka Winczo (34/BV Cloppenburg) und Michaela Brandenburg (21/VfL Wolfsburg II) verstärken ab sofort den Bundesligisten SC Sand. Stürmerin Agnieszka ...
weiterlesen
15.06.2019 - 15:25 Uhr
Jena verpflichtet Dalaf aus Meppen
Bundesligaaufsteiger FF USV Jena hat sich die Dienste von Jalia Dalaf vom SV Meppen gesichert. Die 26-Jährige trug zwei Jahre das Trikot des SVM und lief wet...
weiterlesen