24.08.2017 - 20:22 Uhr | News | Quelle: Uefa.com
Martens Europas Fußballerin des Jahres

-
©goteborgfc.se
Die Niederländerin Lieke Martens (Foto) ist zu Europas Spielerin des Jahres gewählt worden. Die 24-jährige Stürmerin, die in der kommenden Saison für den FC Barcelona spielt, ist mit der niederländischen Nationalmannschaft in diesem Sommer im eigenen Land Europameister geworden. Mit ihrem Ex-Klub FC Rosengard erreichte sie das Viertelfinale in der Champions League. Die Ex-Duisburgerin Martens erhielt 85 Stimmen und wurde am Donnerstag in Monaco geehrt.

Die Jury bestand aus den 16 Trainern und Trainerinnen der Teams, die bei der EM dabei waren, und den acht Trainerinnen und Trainern, die mit ihren Teams das CL-Viertelfinale erreicht hatten. Komplettiert wurde die Jury von 20 Journalisten aus Europa, die sich auf Frauenfußball spezialisiert haben.

Auf Platz zwei landete die Dänin Pernille Harder vom VfL Wolfsburg mit 81 Stimmen, Dritte wurde die Deutsche Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon (47 Stimmen).

Die weiteren Platzierungen:
4. Vivianne Miedema (Niederlande, Bayern München und Arsenal)
5. Eugénie Le Sommer (Frankreich, Lyon)
6. Wendie Renard (Frankreich, Lyon)
7. Jackie Groenen (Niederlande, FFC Frankfurt)
8. Lucy Bronze (England, Manchester City und Lyon)
9. Jodie Taylor (England, Arsenal)
10. Shanice van de Sanden (Niederlande, Liverpool)

Relevante News

18.04.2020 - 22:25 Uhr
Bouhaddi verkündet Abschied von OL
Sarah Bouhaddi hat sich am späten Samstag Abend via Instagram bei allen Fans von Olympique Lyon und den Verantwortlichen bedankt und ihren Abschied zum Saiso...
weiterlesen
15.04.2020 - 18:36 Uhr
Gerüchteküche: Bouhaddi und Marozsan nach Utah
RMCSports berichtet, dass die französische Nationaltorhüterin Sarah Bouhaddi Olympique Lyon am Saisonende verlassen wird, um in die NWSL zu wechseln. Laut de...
weiterlesen
05.03.2020 - 10:12 Uhr
Deutschland gelingt WM-Revanche - als nächstes kommt Norwegen
Der Algarve-Cup erscheint in diesem Jahr im neuen Gewand. Statt wie ursprünglich in Gruppen gespielt wird, sieht der neue Modus des Traditionsturniers ein K....
weiterlesen