04.01.2021 - 12:33 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna
Saisonauftakt in Down Under

-
©canberraunited.com.au

Am 29. Dezember war es dann so weit, die 13. Saison der W-League hat begonnen. Alle Fußballfans schauten genau hin, denn man war sich sicher, dass diese Saison komplett anders sein wird. Fast alle australische Nationalspielerinnen spielten in Europa, nahezu keine Leihe aus den USA, große Namen wie Michelle Heyman und Emily Gielnik gaben ihr Liga Comeback.


Micah hält Unentschieden fest

Das erste Spiel zwischen Brisbane Roar und Melbourne City, dass als erste Doubleheader mit den männlichen Kollegen stattfand, endete 0:0. Brisbane Roar begann im Spiel recht furios und City konnte sich bei Teagan Micah und dem Aluminium bedanken, dass das Spiel am Ende nur glücklich Unentschieden ausging und an ihrer ungeschlagenen Serie von 17 Spielen festhalten konnten. Das erbarmungslose Team aus Brisbane um Tameka Yallop und ehemalige Münchnerin Emily Gielnik gaben im gesamten Spiel, im Dolphin Stadium, 25 Schüsse ab, 7 davon parierte Micah und 4 Schüsse trafen nur das Aluminium.


Sydney FC gewinnt Lokalderby

Sydney FC gewann das Lokalderby gegen Western Sydney Wanderers mit 3:0 vor 3.027 Fans. Das Team, das im Grand-Finale der letzten Saison gegen Melbourne City verlor, ging in der 27. Minute in Führung. Cortnee Vine, die in der letzten Saison noch für Lokalrivalen Western Sydney Wanderers auflief, erzielte das erste Tor der Saison mit einem Rechtsschuss nach Pass von Remy Siemsen. Princess Ibini besiegelte den Sieg mit einem Doppelpack (60./86.) in der zweiten Halbzeit. Die Sky Blues hätten mehr Tore erzielen können, doch die Paraden von Courtney Newbon, Torhüterin der Rot-Schwarzen, stoppten den Ausbau der Führung.


Heyman-Hattrick bei Canberra-Sieg

Dank eines unglaublichen Hattrick in der zweiten Halbzeit von Michelle Heyman (Foto), hat Canberra United zu einem spannenden 4:3-Sieg gegen Adelaide United inspiriert. Heymans Comeback in der W-League und in Canberra United war zwischenzeitlich nahe einer Niederlage, als María José Rojas und Isabel Hodgson die Reds zur Halbzeit mit 2:0 in Führung brachten. Aber die ehemalige australische Nationalspielerin Heyman drehte das Spiel fast im Alleingang und erzielte in der 48., 75. und 93. Spielminute einen Treffer, um die Green Machine einen sensationellen Sieg zu bescheren. Das Spiel ging mit 2:2 in die Nachspielzeit, bevor zwei Tore in zwei Minuten durch Laura Hughes und Heyman dafür sorgten, dass Canberra alle drei Punkte holte. Mallory Weber erzielte einen späten Treffer, was kaum ein Trost für Adelaide war, die sich die Führung nach Halbzeit nehmen lassen haben.





Relevante News

03.03.2021 - 08:56 Uhr
BK Häcken verpflichtet ehemalige U19-Nationalspielerin Australiens
Dylan Holmes verlässt die australische W-League und wechselt zum amtierenden schwedischen Meister BK Häcken FF. Die Mannschaftskapitänin von Adelaide United ...
weiterlesen
19.02.2021 - 11:09 Uhr
Harrison verlängert bei PSV Eindhoven
Amy Harrison (24) hat ihren Vertrag bei PSV Eindhoven um ein weiteres Jahr bis Juni 2022 verlängert. Harrison kam 2020 von Western Sydney Wanderers zu PSV un...
weiterlesen
12.02.2021 - 17:00 Uhr
Gorry verpasst Olympia
Katrina Gorry hat auf Instagram verkündet, dass sie ihr erstes Kind im August erwartet. Dadurch wird sie nicht an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen...
weiterlesen