25.07.2023 - 19:00 Uhr | News | Quelle: BBC sd
Spannungen: Norwegens Caroline Graham Hansen fühlt sich «nicht respektiert»

-
©IMAGO
Die norwegische Mannschaft galt bei der Weltmeisterschaft weithin als Favorit, um ihre Gruppe zu gewinnen und weit im Turnier zu kommen.

Nach zwei Spielen im Turnier drohen ihre Ambitionen jedoch zu scheitern.

Nicht nur, dass der norwegische Weltmeister von 1995 das Schlusslicht der Gruppe A ist und ein frühes Ausscheiden droht, auch innerhalb der Mannschaft von Trainerin Hege Riise scheinen sich Risse zu bilden.

Flügelspielerin Caroline Graham Hansen, eine der Starspielerinnen des Teams, machte ihre Gefühle deutlich, nachdem sie beim torlosen Unentschieden gegen die Schweiz am Dienstag in Hamilton nicht in der Startaufstellung stand.

"Ich habe das Gefühl, dass ich ein Jahr lang auf herablassende Weise behandelt wurde. Mir wurde kein Respekt gezeigt", sagte sie gegenüber Viaplay nach dem Spiel.

In einem Interview mit dem norwegischen Fernsehen fügte die zweimalige Champions-League-Siegerin mit Barcelona hinzu: "Es versteht sich von selbst, dass man frustriert ist. Man wird wütend und traurig. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Es waren harte Tage."

Riise, ehemalige Interimstrainerin Englands, die im vergangenen August die Leitung Norwegens übernahm, nachdem sie bei der Euro 2022 schlecht abgeschnitten hatten, wurde in der Pressekonferenz nach Hansens Aussagen gefragt.

"Ich habe eine Einschätzung dessen gemacht, woran wir bereits seit unserer Ankunft gearbeitet haben", sagte sie zu ihrer Entscheidung, eine ihrer talentiertesten Spielerinnen nach der überraschenden 0:1-Niederlage gegen die Gastgeber Neuseeland im Eröffnungsspiel des Turniers nicht spielen zu lassen.

"Diese Dinge werden wir intern klären. Es herrscht viel Frustration, weil wir nicht gewonnen haben. Caroline hat das Recht, frustriert zu sein und ihre Meinung zu äußern. Seit ich diese Position übernommen habe, habe ich immer betont, dass das Team das Wichtigste ist."

Vor dem Unentschieden gegen die Schweiz kamen "Gerüchte" aus dem norwegischen Lager über "Meinungsverschiedenheiten" auf. Es herrschte Unzufriedenheit über ihren Spielstil und "mangelnde Koordination".

Während Norwegen gegen die Schweiz mehr Angriffsgefahr zeigte, gelang es ihnen bisher nicht, in 180 Minuten in Neuseeland ein Tor zu erzielen. Mit einem Punkt aus zwei Spielen steht das letzte Gruppenspiel gegen die WM-Debütantinnen aus den Philippinen am Sonntag in Auckland (08:00 BST) an.

Zu den Sorgen Norwegens gesellt sich, dass Stürmerin Ada Hegerberg eine Leistenzerrung erlitt, als sie sich aufwärmte und nicht gegen die Schweiz spielte. Riise konnte bisher keine Informationen über ihre Verletzung und Verfügbarkeit geben.

Relevante News

30.04.2024 - 13:30 Uhr
Julia Stierli schließt sich dem Sport-Club an
Der SC Freiburg hat sich einen weiteren vielversprechenden Neuzugang für die kommende Saison gesichert: Julia Stierli wechselt von ihrem aktuellen Verein, de...
weiterlesen
17.04.2024 - 21:56 Uhr
Hegerberg verlängert bei OL bis 2027
Ada Hegerbergs Zukunft hat in den letzten Jahren die Transferfenster dominiert, da die Saga eines möglichen Wechsels zum FC Barcelona Fans und Medien immer w...
weiterlesen
21.02.2024 - 17:15 Uhr
Finnland schlägt die Philippinen - Sevenius mit Dreierpack
Die finnische Nationalmannschaft besiegte die Philippinen mit 4:0 in ihrem ersten Länderspiel des Jahres in Spanien. Oona Sevenius (Foto) erzielte drei Tore,...
weiterlesen