29.06.2021 - 15:15 Uhr | News | Quelle: vfl-wolfsburg.de
Turid Knaak wechselt zum VfL Wolfsburg

-
©SGS/Gehrmann
Wenn der neue Cheftrainer Tommy Stroot die Frauen des VfL Wolfsburg am 18. Juli zum Trainingsauftakt bittet, wird eine weitere deutsche Nationalspielerin zum Kader der Grün-Weißen gehören: Turid Knaak hat einen bis zum 30. Juni 2023 datierten Vertrag bei den Wölfinnen unterschrieben. Die 30-Jährige kommt ablösefrei vom spanischen Klub Atlético Madrid, der bis zum vergangenen Wochenende noch in der spanischen Liga gefordert war. Seit ihrem Wechsel zum Hauptstadt-Klub im Sommer 2020 kam die Offensiv-Spielerin in 26 Punktspielen, drei Pokalspielen sowie fünf Mal in der UEFA Women’s Champions League zum Einsatz. Im Januar gewann sie mit Atletico die "Supercopa", einen Pokal-Wettbewerb der vier besten Klubs der Vorsaison. Knaak ist nach Joelle Smits, Lena Lattwein, Tabea Waßmuth, Sandra Starke, Lynn Wilms und Jill Roord der siebte Neuzugang der VfL-Frauen.

Ihr Debüt in der Frauen-Bundesliga realisierte Knaak 2007 im Trikot des FCR 2001 Duisburg, mit dem sie 2009 den UEFA Women’s Cup gewann. Insgesamt kann die gebürtige Essenerin auf 225 Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse zurückblicken, dabei trug sie auch das Trikot von Bayer 04 Leverkusen und der SGS Essen. 26 Mal kam sie im DFB-Pokal zum Einsatz. Auch diesen Titel gewann sie mit den Duisburgerinnen (2009, 2010). Internationale Erfahrungen sammelte Knaak bereits 2014, als sie auf Leihbasis vier Partien für Arsenal FC Women in der englischen Liga absolvierte. Im April 2018 feierte sie ihre Premiere in der deutschen Nationalmannschaft, insgesamt stehen 16 Einsätze für die DFB-Auswahl zu Buche. 2008 wurde sie U17- Europameisterin, 2010 gewann sie mit der deutschen U20 den WM-Titel im eigenen Land. Erst vor wenigen Wochen feierte Knaak zudem neben dem Platz einen Erfolg, als sie an der Universität Köln promovierte.

"Ich freue mich sehr über die Vertragsunterzeichnung beim VfL Wolfsburg – einem der größten Klubs des europäischen Frauenfußballs. Ich möchte mit dem VfL um Titel mitspielen und so viele wie möglich gewinnen. Auf diese Herausforderung freue ich mich schon sehr", so Knaak. "Einige meiner neuen Mitspielerinnen kenne ich bereits von der Nationalmannschaft und weiß, dass ich hier in eine gute Umgebung komme. Ich kann es kaum erwarten, nun bald mit dem Team starten zu können."

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen: "Turid ist eine Spielerin, die bereits in jungen Jahren große Erfolge gefeiert, sich aber auch im weiteren Verlauf ihrer Karriere immer noch weiterentwickelt hat. Mit ihrer großen Erfahrung – als Nationalspielerin und nach ihrem Engagement bei Atlético Madrid auch auf internationaler Ebene – sowie mit ihrer professionellen Einstellung ist sie eine absolute Bereicherung für unseren Kader. Ich freue mich sehr, dass wir Turid von einer Rückkehr in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga und von unserem Konzept überzeugen konnten."

Relevante News

20.01.2022 - 10:16 Uhr
Alexandra Popp: Komme ich überhaupt noch einmal zurück?
VfL Wolfsburg-Team-Captain Alexandra Popp, auch bis zu der schweren Knieverletzung unangefochtener DFB-Elf-Kopf, macht sich nach sieben Monaten Rehabilitatio...
weiterlesen
14.01.2022 - 21:05 Uhr
Dänin Svava vom VfL Wolfsburg zu Real Madrid
Die dänische Fußball-Nationalspielerin Sofie Svava wechselt vom VfL Wolfsburg zu Real Madrid. Das gab der Bundesliga-Club am Freitagabend nach der Vertragsau...
weiterlesen
14.01.2022 - 11:05 Uhr
FIFA-Bericht: Pandemie belastet weiter den Transfermarkt
Die Corona-Pandemie hat sich im Jahr 2021 deutlich auf den internationalen Transfermarkt ausgewirkt. Bei den Frauen wurden, im Gegensatz zu den sinkenden Abl...
weiterlesen