15.09.2021 - 09:56 Uhr | News | Quelle: dpa
US-Fußballverband will gleichen Tarifvertrag für Frauen und Männer

-
©Wikimedia Commons
Im anhaltenden Streit um gleiche Bezahlung von Männern und Frauen in den Fußball-Nationalmannschaften der USA hat der US-Verband eine neue Idee ins Spiel gebracht. Nach den am Dienstag veröffentlichten Vorstellungen des Verbandes soll es zukünftig identische Tarifverträge für das Männer- und Frauen-Team geben. Bislang verhandelten beide Mannschaften ihre Vereinbarungen unabhängig voneinander. Der der Männer ist seit Dezember 2018 ausgelaufen, der von den Frauen gilt noch bis Ende des Jahres.

Das Damen-Team um Star Megan Rapinoe hatte den Verband im März 2019 wegen Diskriminierung verklagt. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Das Damen-Team bekommt, insbesondere gemessen an den Erfolgen, deutlich weniger Geld vom Verband als die Männer.

Relevante News

04.10.2021 - 09:03 Uhr
Frauenfußball in den USA in Aufruhr: «Brennt alles nieder»
Nach dem Missbrauchsskandal im US-Turnen werden nun Verfehlungen im Frauenfußball bekannt. Mit Stars wie Megan Rapinoe und Alex Morgan hat die Sportart zwei ...
weiterlesen
02.10.2021 - 10:59 Uhr
Chefin der US-Frauenfußball-Liga nach Skandal zurückgetreten
Nach dem Bekanntwerden eines Missbrauchsskandals um frühere Trainer in der US-Frauenfußball-Profiliga NWSL ist Ligachefin Lisa Baird zurückgetreten. Das best...
weiterlesen
03.09.2021 - 13:41 Uhr
Heath schließt sich Gunners an
Arsenal hat sich mit der US-amerikanischen Nationalspieler Tobin Heath auf einen Vertrag geeinigt. Heath verließ Manchester United in diesem Sommer nach eine...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen