31.05.2023 - 12:58 Uhr | News | Quelle: DFB
Voss-Tecklenburg beruft erweiterten WM-Kader mit 28 Spielerinnen

-
©VfL Wolfsburg
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat das erweiterte Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland bekannt gegeben. Der Kader umfasst 24 Feldspielerinnen und vier Torhüterinnen und besteht aus einer Mischung aus erfahrenen Spielerinnen und vielversprechenden Talenten.

Angeführt wird das Team von der erfahrenen Kapitänin Alexandra Popp, die bereits 127 Länderspiele absolviert hat und beim VfL Wolfsburg spielt. Sie wird eine wichtige Führungsrolle auf und neben dem Platz einnehmen. Von den 23 Spielerinnen, die bei der letztjährigen Europameisterschaft in England den Titel der Vizeeuropameisterinnen holten, sind 20 im erweiterten WM-Kader vertreten.

Der VfL Wolfsburg stellt mit zehn Spielerinnen den größten Block im Kader. Eintracht Frankfurt ist ebenfalls stark vertreten und stellt sechs Spielerinnen im Aufgebot. Der Deutsche Meister FC Bayern München ist mit fünf Spielerinnen vertreten.

Erweiterter Kader für die Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland:

Torhüterinnen:
- Ann-Katrin Berger (FC Chelsea) - 6 Spiele
- Merle Frohms (VfL Wolfsburg) - 38 Spiele
- Stina Johannes (Eintracht Frankfurt) - 0 Spiele
- Ena Mahmutovic (MSV Duisburg) - 0 Spiele

Abwehrspielerinnen:
- Sara Doorsoun (Eintracht Frankfurt) - 44 Spiele, 1 Tor
- Marina Hegering (VfL Wolfsburg) - 27 Spiele, 3 Tore
- Kathrin Hendrich (VfL Wolfsburg) - 57 Spiele, 5 Tore
- Sophia Kleinherne (Eintracht Frankfurt) - 26 Spiele, 1 Tor
- Sarai Linder (TSG Hoffenheim) - 1 Spiel, 0 Tore
- Sjoeke Nüsken (Eintracht Frankfurt) - 15 Spiele, 2 Tore
- Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg) - 32 Spiele, 4 Tore
- Carolin Simon (FC Bayern München) - 21 Spiele, 3 Tore

Mittelfeld/Sturm:
- Nicole Anyomi (Eintracht Frankfurt) - 15 Spiele, 1 Tor
- Jule Brand (VfL Wolfsburg) - 30 Spiele, 7 Tore
- Klara Bühl (FC Bayern München) - 34 Spiele, 14 Tore
- Sara Däbritz (Olympique Lyon) - 95 Spiele, 17 Tore
- Laura Freigang (Eintracht Frankfurt) - 19 Spiele, 12 Tore
- Chantal Hagel (TSG Hoffenheim) - 8 Spiele, 0 Tore
- Svenja Huth (VfL Wolfsburg) - 79 Spiele, 14 Tore
- Paulina Krumbiegel (TSG Hoffenheim) - 7 Spiele, 3 Tore
- Lena Lattwein (VfL Wolfsburg) - 28 Spiele, 1 Tor
- Melanie Leupolz (FC Chelsea) - 76 Spiele, 13 Tore
- Sydney Lohmann (FC Bayern München) - 21 Spiele, 4 Tore
- Lina Magull (FC Bayern München) - 71 Spiele, 22 Tore
- Lena Oberdorf (VfL Wolfsburg) - 37 Spiele, 3 Tore
- Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) - 127 Spiele, 61 Tore
- Lea Schüller (FC Bayern München) - 46 Spiele, 30 Tore
- Tabea Waßmuth (VfL Wolfsburg) - 24 Spiele, 5 Tore

Auf Abruf:
- Fabienne Dongus (TSG Hoffenheim) - 5 Spiele, 0 Tore
- Jana Feldkamp (TSG Hoffenheim) - 15 Spiele, 0 Tore
- Maria Luisa Grohs (FC Bayern München) - 0 Spiele
- Julia Kassen (VfL Wolfsburg) - 0 Spiele
- Melissa Kössler (TSG Hoffenheim) - 0 Spiele, 0 Tore
- Janina Minge (SC Freiburg) - 1 Spiel, 0 Tore
- Marie Müller (SC Freiburg) - 0 Spiele, 0 Tore
- Maximiliane Rall (FC Bayern München) - 9 Spiele, 0 Tore
- Carlotta Wamser (Eintracht Frankfurt) - 0 Spiele, 0 Tore
- Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg) - 1 Spiel, 0 Tore



Relevante News

17.07.2024 - 18:15 Uhr
Lena Oberdorf erleidet Kreuz- und Innenbandverletzung
Mittelfeldspielerin Lena Oberdorf hat sich am Dienstagabend im EM-Qualifikationsspiel mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Österreich (4:0) eine Kreuz-...
weiterlesen
16.07.2024 - 21:48 Uhr
DFB mit vier Toren und Schwung zu Olympia
Nach dem Ausrutscher in Island berappelt sich das deutsche Frauen-Team gegen Österreich. Große Sorge bereitet allerdings die verletzt ausgewechselte Lena Obe...
weiterlesen
16.07.2024 - 19:30 Uhr
Huth und Leupolz vom DFB verabschiedet
Beim letzten Spiel vor Olympia würdigt der DFB in Hannover zwei Spielerinnen, die schon einmal Gold geholt haben. Für beide geht es aber im Verein weiter. ...
weiterlesen