02.10.2019 - 15:27 Uhr | News | Quelle: dpa
Weiterer Ausfall für DFB-Frauen: Leonie Maier fehlt in EM-Quali

-
©Markus Friedel
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen muss für die beiden anstehenden EM-Qualifikationsspiele einen weiteren Ausfall verkraften. Wegen Kniebeschwerden hat Leonie Maier vom FC Arsenal für die Partien gegen die Ukraine in Aachen am Samstag (14.00 Uhr/ARD) und in Thessaloniki gegen Griechenland am 8. Oktober (14.00 Uhr MESZ/ZDF) abgesagt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mit. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte Tabea Waßmuth (Foto) von der TSG 1899 Hoffenheim nach. Für die 23-Jährige ist es die erste Berufung in die Frauen-Nationalmannschaft.

Die DFB-Auswahl war mit einem 10:0 gegen Montenegro und einem 8:0 in der Ukraine in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 in England gestartet. Im Rückspiel gegen die Ukraine und in Griechenland fehlen auch Torhüterin Almuth Schult, Svenja Huth und Sara Doorsoun (alle VfL Wolfsburg) sowie Carolin Simon (FC Bayern München).

Relevante News

08.10.2019 - 16:44 Uhr
5:0 bei «Wundertüte» Griechenland - DFB-Frauen bauen Quali-Serie aus
Das letzte Pflichtspiel des Jahres für die DFB-Elf war eine Premiere: Noch nie standen sich die Frauenfußball-Nationalmannschaften aus Deutschland und Griech...
weiterlesen
07.10.2019 - 10:06 Uhr
DFB-Frauen gewinnen auch drittes EM-Quali-Spiel: 8:0 gegen Ukraine
Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft kommt mit perfekter Bilanz der Qualifikation zur Europameisterschaft 2021 in England immer näher. Das Team von ...
weiterlesen
02.10.2019 - 20:49 Uhr
DFB verabschiedet Ex-Nationalspielerinnen Laudehr und Goeßling
Die langjährigen Nationalspielerinnen Simone Laudehr und Lena Goeßling werden vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine am Samstag offiziell vom DFB v...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen