-

Women’s Super League - Schweiz

Nationalliga B   U19-Liga Schweiz   
Schweizer Cup   

01.05.2021 - 12:50 Uhr | News Inka Grings bleibt Cheftrainerin in Zürich

Der FC Zürich Frauen setzt die Zusammenarbeit mit Inka Grings fort und verlängert den Vertrag mit der 42-Jährigen. Die gebürtige Düsseldorferin ist seit Februar Cheftrainerin der Zürcher. Zusätzlich übernimmt Grings ab der neuen Saison auch die Leitung der Stürmer-Academy. FCZ-Sportchef Marinko Jurendic: "Seit Rückrundenbeginn konnte Inka Grings mit ihren fachlichen und menschlichen Qualitäten die FCZ Frauen bereits entscheidend weiterentwickeln. Ab ...
weiterlesen

27.04.2021 - 09:35 Uhr | News Grütter verlässt YB-Frauen am Saisonende

Cheftrainer Charles Grütter und die sportliche Leitung der BSC YB-Frauen haben sich darauf geeinigt den auslaufenden Vertrag am Saisonende nicht zu verlängern. Grütter kam 2020 für den unerwarteten Abgang von Julien Marendaz zu den YB-Frauen. In dieser Saison führte Grütter sein Team auf Platz 3 in der Tabelle der Women’s Super League. Lediglich Servette Genois und FC Zürich liegen vor den YB-Frauen. Wer das Amt zukünftig übernehmen wird ist nach...
weiterlesen

15.04.2021 - 19:15 Uhr | News Stühlerücken in der Schweiz - Basel und Luzern präsentieren neue Trainer*innen

Die AWSL bekommt in der kommenden Saison zwei neue Trainer*innen. Beim FC Basel übernimmt ein altes Gesicht den Posten der Cheftrainerin, während beim FC Luzern südamerikanisches Temperament verpflichtet wurde. Die ehemalige Spielerin des FC Basel 1893 und SC Freiburg, Danique Stein, wird ab kommender Saison Cheftrainerin beim FC Basel in der AXA Women’s Super League (AWSL). Stein bestritt 106 Spiele für die Rotblauen bis zu ihrem Rücktritt im Jahr 2...
weiterlesen

07.04.2021 - 14:32 Uhr | News SC Freiburg verpflichtet Svenja Fölmli

Der SC Freiburg hat die Schweizer Stürmerin Svenja Fölmli verpflichtet. Die 18-jährige Stürmerin steht beim FC Luzern unter Vertrag. Fölmli kam bisher zu insgesamt 52 Einsätzen in der ersten Schweizer Liga und erzielte 27 Tore. Fölmli lief zudem bereits sechsmal in der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft auf und konnte sich einmal in die Torschützenliste eintragen. Abteilungsleiterin Birgit Bauer: "Mit Svenja Fölmli kommt eine junge, talentierte Spie...
weiterlesen

24.03.2021 - 11:00 Uhr | News Mayr wird neue Geschäftsführerin Frauenfußball bei rocketSPORTS

Die Stürmerin des FC Basel und der Österreichischen Nationalmannschaft, Elisabeth „Eli“ Mayr, beendet im Sommer ihre aktive Karriere und übernimmt eine leitende Funktion bei der Beratung von jungen Spielerinnen. Elisabeth Mayr verstärkt ab Sommer 2021 die Geschäftsführung der süddeutschen Beratungsagentur rocketSPORTS und übernimmt den strategischen Auf- und Ausbau des Bereichs Frauenfußball. Mayr ist damit eine der wenigen Frauen, die in leitender F...
weiterlesen

19.03.2021 - 17:19 Uhr | News Elisabeth Mayr verkündet Karriereende

Elisabeth Mayr hat heute mit nur 25 Jahren ihr Karriereende zum Saisonschluss verkündet. Die ehemalige Leverkusenerin spielt derzeit in der AXA Women’s League in der Schweiz für den FC Basel. In 18 Saisonspielen erzielte Mayr vier Tore. "Im Sommer werde ich meine aktive Fußballkarriere beenden. Trotz meines noch jungen Alters habe ich mich dazu entschieden einen neuen Lebensabschnitt einzuschlagen. Es war eine unglaublich tolle Zeit und ein Privileg,...
weiterlesen

15.03.2021 - 14:35 Uhr | News Wunderlin übernimmt FC St. Gallen-Staad

FC St. Gallen-Staad hat für die kommende Saison eine neue Trainerin: Marisa Wunderlin übernimmt das Amt von Marco Zwyssig. Dies teilte der Klub am Montag in einer Pressemitteilung mit. Marisa Wunderlin, die in der Stadt St. Gallen aufgewachsen ist, bringt viel Erfahrung mit: Sieben Jahre lang spielte sie selbst in der Nationalliga A Fußball, darunter von 2003 bis 2007 beim FC Staad. Nach dem Karriereende mit 23 Jahren war sie unter anderem zwei Sais...
weiterlesen

09.03.2021 - 12:28 Uhr | News Zwyssig ab Sommer nicht mehr Trainer in St. Gallen

FC St. Gallen-Staad und Cheftrainer Marco Zwyssig gehen am Saisonende getrennte Wege. Zwyssig seit Juli 2019 im Amt steht in der laufenden Saison der Super League auf dem vorletzten Platz. Co-Trainer Sandro Barile bekommt ebenso keinen neuen Vertrag mehr. "Mit der Neubesetzung dieser Schlüsselposition soll in der neuen Saison eine neue Spielphilosophie umgesetzt werden", heisst es in der öffentlichen Mitteilung. Wer das Amt von Marco Zwyssig und S...
weiterlesen

23.02.2021 - 11:26 Uhr | News FC Luzern: Meier ab kommender Saison nicht mehr Trainer

Glenn Meier (Foto), Trainer des FC Luzern in der AXA Women´s Super League (AWSL) und Technischer Leiter des Vereins, wird seine Tätigkeiten per Saisonende 2020/21 beenden. Ausschlaggebend für Meiers Entscheid sind private Gründe. Meier war während drei Jahren Cheftrainer bei den Luzernerinnen und wird im Sommer eine längere Auszeit nehmen. In der Pressmitteilung des Vereins erklärt er: «Mir lagen ein Mehrjahresvertrag im Trainerstaff der deutschen Fr...
weiterlesen

01.02.2021 - 21:10 Uhr | News Inka Grings übernimmt Frauenteam des FC Zürich

Die 96-fache deutsche Fußball-Nationalspielerin Inka Grings trainiert künftig die Frauen des FC Zürich. Die 42-Jährige tritt die Nachfolge von Ivan Dal Santo an, von dem sich der Club in der Vorwoche in gegenseitigem Einvernehmen getrennt hatte. Als Spielerin war die zweimalige Europameisterin nach ihrer Zeit beim FCR Duisburg zwischen 2011 bis 2013 auch für die Frauen des FC Zürich aktiv; sie holte in der Schweiz zweimal den Meistertitel und feierte zw...
weiterlesen

17.01.2021 - 02:00 Uhr
Servette rüstet weiter auf

Servette FC hat sich mit Laura Droz verstärkt. Die 20-Jährige kommt aus dem französischen Nancy nach Genf. Die Torhüterin ist nach der Leihe von Manon Revelli (bis Saisonende von Olympique Lyon) und der polnischen Jugendnationalspielerin Natalia Padilla (von Málaga CF) der bereits dritte Winterneuzugang der Schweizerinnen. Droz erhält wie Padilla einen Vertrag bis Juni 2022.

03.07.2020 - 18:05 Uhr
Gut schließt sich Arsenal London an

Der Wechsel von Malin Gut vom Grasshopper Club Zürich zum FC Arsenal ist perfekt. Die 19-jährige Mittelfeldspielerin äußerte bereits im April den Wunsch, ins Ausland zu wechseln: "Ich denke, dass ich in näheren Zukunft einmal den Schritt ins Ausland wagen möchte." In London trifft die achtfache Nationalspielerin auf ihre Landsfrau Lia Wälti. Gut ist, nach Steph Catley, der zweite Sommerneuzugang der Gunners.

17.06.2020 - 18:05 Uhr
Kiwic verlässt Potsdam - Zehnder nach München

Die Schweizer Nationalspielerin Rahel Kiwic (Foto) verlässt Turbine Potsdam und wechselt zurück in ihre Heimat zum FC Zürich. Die 29-jährige Verteidigerin spielte seit 2017 in Brandenburg. Im Gegenzug verlässt Cinzia Zehnder den FC Zürich und schließt sich der 2. Mannschaft von Bayern München an. Die 22-jährige Mittelfeldspielerin ist Medizinstudentin und wird ihr viertes Studienjahr an der LMU absolvieren.

15.06.2020 - 20:04 Uhr
Neun Spielerinnen verlassen Basel

Wie der FC Basel heute kommunizierte, werden neun Spielerinnen den Verein verlassen. Neben Lara Marti (Leverkusen) sind dies Tyara Buser, Laura Droz, Andrea Frei, Ivana Fuso, Franziska Jaser, Lara Jenzer, Laura Keel und Anita Racaj (alle unbekannt).

15.06.2020 - 17:37 Uhr
Abbé und Fleury bis 2021 bei Servette

Wie Servette FC Chênois Féminin bekannt gab, haben Caroline Abbé (32) sowie Léonie Fleury (23) ihre Verträge um ein weiteres Jahr verlängert. Servette wird in der kommenden Saison erstmals an der Champions League teilnehmen.

04.06.2020 - 17:45 Uhr
Leverkusen verpflichtet Marti

Die Bayer 04-Frauen können einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison vermelden: Die Schweizer Nationalspielerin Lara Marti wechselt vom FC Basel unters Bayer-Kreuz. Die 20-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

15.05.2020 - 17:44 Uhr
Charles Grütter bleibt bei YB erhalten

Wie die YB-Frauen heute bekannt gaben, wurden die Verträge des gesamten Trainer-Teams rund um Charles Grütter (Cheftrainer), André Santos (Co-Trainer) und Adrian Lüdi (Torhüter-Trainer) um ein weiteres Jahr verlängert.

30.04.2020 - 16:15 Uhr
Schweiz: Abbruch der Saison

Der SFV hat beschlossen, alle derzeit ausgesetzten Meisterschafts- und Cupwettbewerbe der Saison 2019/20 mit Ausnahme der Super League, der Challenge League und des Schweizer Cups abzubrechen und diese Wettbewerbe nicht zu werten. Somit werden die Frauen NLA und NLB sowie der Schweizer Cup der Frauen mit sofortiger Wirkung beendet. Folglich gibt es keinen Meister bzw. Cupsieger und auch keine Aufsteiger bzw. Absteiger.

22.06.2019 - 12:50 Uhr
Sow und Honegger wechseln nach Paris

Coumba Sow (Foto) und Natascha Honegger wechselt zu Paris FC. Die 24-jährige Angreiferin Sow wechselt vom FC Zürich in die französische Hauptstadt. Die 21-jährige Torhüterin Honegger kommt vom FC Luzern. Sow ist Auswahlspielerin der Schweiz. Die gebürtige Schweizerin Honegger hat sich entschieden, in Zukunft für die brasilianische Nationalmannschaft aufzulaufen.

18.06.2019 - 19:15 Uhr
Servette mit zwei Neuzugängen

Servette FC hat seine ersten zwei Neuzugänge präsentiert. Vom FC Zürich kommt Innenverteidigerin Caroline Abbé (31). Leonie Fleury (22) wechselt vom französischen Erstligisten Rodez AF in die Offensive der Schweizer.

14.06.2019 - 13:52 Uhr
Widmer zurück in die Schweiz

Marilena Widmer (21) kehrt zurück in die Schweiz zum BSC Young Boys Bern. Von dort war sie vor der vergangenen Saison zum 1. FFC Frankfurt gewechselt. Nach einem Jahr und 15 Einsätzen in der Allianz Frauen-Bundesliga kehrt sie nun zurück.

15.05.2019 - 16:47 Uhr
Maksuti wechselt nach Duisburg

Die albanische Nationalspielerin Kristina Maksuti (26) wechselt im Sommer zum MSV Duisburg. Die Stürmerin spielte zuletzt für FF Lugano und schoss in der vergangenen Saison 15 Saisontore. Maksuti soll die offene Stelle im Sturm besetzen.

05.05.2019 - 22:25 Uhr
Freiburg holt Schweizerin Mégroz

Der SC Freiburg hat zur kommenden Spielzeit Naomi Mégroz verpflichtet. Die 20-jährige Abwehrspielerin kommt vom Schweizer Meister FC Zürich in den Breisgau. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam sie bisher in sieben Länderspielen zum Einsatz. Über die Vertragsdauer wurden wie üblich keine Angaben gemacht.