14.02.2024 - 14:50 Uhr | News | Quelle: dpa
Bundestrainer nimmt Wolfsburgerin Lattwein in die Pflicht

-
©VfL Wolfsburg
Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch hat die ausgebootete Nationalspielerin Lena Lattwein in die Pflicht genommen. "Für mich spielt sie eigentlich nicht das, was sie spielen kann", sagte der 72-Jährige bei einer Medienrunde des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch über die 23-Jährige vom VfL Wolfsburg. Er habe da "viel, viel mehr erwartet. Bei dem Mittelfeldangebot, was ich habe, musste ich mich entscheiden und habe mich gegen Lena entschieden."

Lattwein steht für die Olympia-Qualifikation der DFB-Frauen mit den Nations-League-Spielen zunächst gegen Frankreich am 23. Februar (21.00 Uhr/ARD) in Lyon ebenso nur auf Abruf bereit wie Lina Magull. Bei der Nicht-Nominierung der langjährigen Stammspielerin Magull, die in der Winterpause zu Inter Mailand gewechselt ist, verwies Hrubesch darauf, dass sie zuletzt beim FC Bayern München wenig zum Einsatz gekommen sei.

Die Mittelfeldakteurinnen Magull und Lattwein waren ebenso wie Stürmerin Nicole Anyomi (Eintracht Frankfurt) und Abwehrspielerin Felicitas Rauch (North Carolina Courage/zuvor Wolfsburg) bei der EM 2022 und der WM 2023 dabei. Auch Anyomi und Rauch stehen dieses Mal nicht im 23-köpfigen Aufgebot von Hrubesch. Als Neuling dabei ist die Wolfsburger Stürmerin Vivien Endemann. Außerdem kehrt nach langer Zeit Abwehrspielerin Pia-Sophie Wolter (Frankfurt) zurück.

Relevante News

17.07.2024 - 18:15 Uhr
Lena Oberdorf erleidet Kreuz- und Innenbandverletzung
Mittelfeldspielerin Lena Oberdorf hat sich am Dienstagabend im EM-Qualifikationsspiel mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Österreich (4:0) eine Kreuz-...
weiterlesen
16.07.2024 - 21:48 Uhr
DFB mit vier Toren und Schwung zu Olympia
Nach dem Ausrutscher in Island berappelt sich das deutsche Frauen-Team gegen Österreich. Große Sorge bereitet allerdings die verletzt ausgewechselte Lena Obe...
weiterlesen
16.07.2024 - 19:30 Uhr
Huth und Leupolz vom DFB verabschiedet
Beim letzten Spiel vor Olympia würdigt der DFB in Hannover zwei Spielerinnen, die schon einmal Gold geholt haben. Für beide geht es aber im Verein weiter. ...
weiterlesen