03.11.2013 - 17:10 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna
Drei Mannschaften weiter ungeschlagen

-
©FCR 01 Duisburg
Triplesieger VfL Wolfsburg und Turbine Potsdam haben ihre Generalproben für die Champions League gewonnen. Am 7. Spieltag der Bundesliga siegte Potsdam beim SC Freiburg mit 2:1. Wolfsburg setzte sich mit 4:0 bei Bayer Leverkusen durch. Der VfL muss am 9. November im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse bei FCR Malmö antreten. Potsdam trifft einen Tag später auf Olympique Lyon.

Nach dem 12:0-Sieg des 1.FFC Frankfurt gegen den punktlosen Tabellenletzten VfL Sindelfingen am gestrigen Samstag gab es auch heute hohe Siege, wenn auch nicht zweistellig. Neben dem Wolfsburger 4:0 feierten auch der FC Bayern und die SGS Essen deutliche Erfolge: Die Münchnerinnen bezwangen den FF USV Jena mit 5:0, Essen kam gegen die TSG Hoffenheim zu einem 5:1-Heimsieg. Im Kellerderby trennten sich der BV Cloppenburg und der FCR 2001 Duisburg 2:2.

Turbine Potsdam hat die Tabellenführung trotz Sieg an den FFC Frankfurt abtreten müssen; beide haben 17 Punkte, doch Frankfurt hat nach dem Kantersieg nun das um acht Treffer bessere Torverhältnis. Dritter ist Bayern München mit 16 Zählern, Meister Wolfsburg liegt mit 15 Punkten knapp dahinter.

Lange sah es in Freiburg nach einer Überraschung aus. Fiona O'Sullivan brachte die Breisgauerinnen mit dem Pausenpfiff in Führung. Julia Simic glich in der 67. Minute aus. Der Siegtreffer für die Turbinen fiel durch Innenverteidigerin Johanna Elsig, die bereits zum vierten Mal in dieser Saison traf, erst kurz vor Schluss.

Zsanett Jakabfi (2.), Nadine Keßler (18.), Alexandra Popp (27.) und Verena Faißt (29.) erzielten alle vier Tore des VfL Wolfsburg in der ersten halben Stunde.

Sarah Hagen gelangen beim 5:0-Sieg der Bayern gegen Jena drei Tore (29./45./88.). Die weiteren Tore steuerten Amber Brooks (22.) und Clara Schöne (52.) bei.

Hoffenheim ging in Essen nach acht Minuten durch Fabienne Dongus zur Führung. Nur vier Minuten später glich Dominique Janssen aus. Nach dem Wechsel drehten die Schönebeckerinnen auf: Charline Hartmann (52./74./85.) und Sara Doorsoun-Khajeh (82.) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Die Essenerinnen haben nun drei Siege in Folge und dabei ein Torverhältnis von 16:1 erzielt.

Ausgerechnet Mandy Islacker (Foto) brachte ihren neuen Klub BV Cloppenburg gegen ihren alten Verein FCR Duisburg in der sechsten Minute in Führung. Lucie Vonkova (64.) und Jackie Groenen (71.) drehten das Spiel zugunsten der Gäste. Doch zehn Minuten vor Schluss glich Vanessa Bernauer für den Neuling aus Niedersachsen aus. Damit bleibt Duisburg mit vier Punkten auf einem Abstiegsplatz. Davor rangieren Leverkusen auf dem neunten und Cloppenburg auf dem zehnten Platz mit je sechs Zählern.

(cmu)



Relevante News

26.06.2022 - 21:34 Uhr
EM kann kommen: DFB-Frauen mit gutem Gefühl nach England
Die deutschen Fußball-Frauen sind schon in EM-Form. Bis zur Abreise zum Turnier muss die Bundestrainerin nur noch an Nuancen feilen. Die Vorfreude und Erwart...
weiterlesen
24.06.2022 - 19:50 Uhr
DFB-Frauen holen viel Schwung für die EM
Die EM-Generalprobe der deutschen Fußball-Frauen ist geglückt. Das Team spielt gegen die Schweiz stark auf und holt sich viel Selbstvertrauen für die Endrund...
weiterlesen
23.06.2022 - 14:40 Uhr
Kapitänin Popp bei EM-Generalprobe im Kader
Kapitänin Alexandra Popp steht nach überstandener Corona-Infektion im Kader der deutschen Fußball-Frauen für die EM-Generalprobe gegen die Schweiz am Freitag...
weiterlesen