02.04.2021 - 13:44 Uhr | News | Quelle: dpa
Eintracht vor DFB-Pokal-Halbfinale: «Highlightspiel»

-
©1. FFC Frankfurt
Mit einer «riesengroßen Vorfreude» gehen Eintracht Frankfurts Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt in das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den SC Freiburg. Für Trainer Niko Arnautis ist die Partie am Samstag (13.00 Uhr/Livestream auf hessenschau.de) «ein Highlightspiel», gerade im ersten Jahr als Eintracht Frankfurt. «Wir wollen die erfolgreiche Pokal-Historie des FFC im Premierenjahr unter dem Adlerdach fortsetzen», sagte der 41-Jährige am Freitag.

Unter dem Dach des 1. FFC holten die Frankfurterinnen neun Cup-Erfolge und sind damit Rekordsieger. Im vergangenen Jahr haben sie sich der Eintracht angeschlossen. Zuletzt stand der 1. FFC 2014 im Endspiel und gewann mit 3:0 gegen die SGS Essen. Neben dem Duell im Stadion am Brentanobad gibt es am Sonntag (14.00 Uhr/ARD) noch den Hit zwischen Meister und Cup-Verteidiger VfL Wolfsburg und Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München.

Freiburg stand 2019 - mit Nationaltorhüterin Merle Frohms und der österreichischen Auswahlspielerin Virginia Kirchberger (beide inzwischen bei der Eintracht) - im Pokalfinale, unterlag aber Wolfsburg mit 0:1. «Ich erwarte ein offenes, spannendes Spiel, bei dem die Tagesform wichtig sein wird», sagte Arnautis.

Relevante News

10.04.2021 - 18:00 Uhr
DFB-Frauen trotzen Corona: 5:2-Länderspielsieg über Australien
Ein über weite Strecken starker Auftritt hat der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft einen verdienten 5:2 (1:0)-Länderspielerfolg über Australien besc...
weiterlesen
08.04.2021 - 17:57 Uhr
Olympiasiegerin Maier: «Frauenfußball in England mehr wertgeschätzt»
Der deutsche Frauenfußball hat nach Ansicht von Olympiasiegerin Leonie Maier noch Nachholbedarf im Vergleich zu der Entwicklung in England. «Ich kann nur sag...
weiterlesen
07.04.2021 - 14:32 Uhr
SC Freiburg verpflichtet Svenja Fölmli
Der SC Freiburg hat die Schweizer Stürmerin Svenja Fölmli verpflichtet. Die 18-jährige Stürmerin steht beim FC Luzern unter Vertrag. Fölmli kam bisher zu ins...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen