Frauenfußball-Strategie: DFB will «richtig Gas geben»


Foren - Diskussionsforen - News-Forum - Frauenfußball-Strategie: DFB will «richtig Gas geben»

neues themaAntworten
Frauenfußball-Strategie: DFB will «richtig Gas geben» |  Startbeitrag 04.07.2022 - 11:49
  bneidror
Beiträge: 176
IP: logged
Der Deutsche Fußball-Bund hat seit 2010 die Hälfte seiner Mädchenmannschaften verloren. Dies bestätigten DFB-Vertreterinnen bei der Präsentation der «Strategie Frauen im Fußball FF27» in Frankfurt/Main. Der Verband will dem Negativtrend zum Beispiel auch bei den Zuschauern in der weiblichen Bundesliga und beim Nationalteam mit ehrgeizigen Zielen entgegentreten.

«Wir müssen jetzt richtig Gas geben», sagte Doris Fitschen, Gesamtkoordinatorin und Leiterin des Projekts «Frauen im Fußball». Das «FF» in dem 34-seitigen Strategiepapier stehe auch für «Fast forward» («Schnell vorwärts»), die 27 für das zeitliche Ziel zahlreicher Maßnahmen und die WM 2027. Dafür hat sich der DFB gemeinsam mit Belgien und den Niederlande beworben.

Bis dahin will der DFB die Zahl der Fußballerinnen, Schiedsrichterinnen und Trainerinnen jeweils um 25 Prozent erhöhen. Die mediale Reichweite des Frauenfußballs soll sich über alle Plattformen hinweg verdoppeln.

Der DFB setze nach Ansicht seiner neuen Vizepräsidentin Sabine Mammitzsch mit dem Projekt «ein richtig fettes Ausrufezeichen» rechtzeitig zur am Mittwoch beginnenden Europameisterschaft in England. Laut Ex-Nationalspielerin Fitschen will man die Landesverbände auch unterstützen, «eigene Frauenfußball-Strategien zu entwickeln».
neues themaAntworten


Foren - Diskussionsforen - News-Forum - Frauenfußball-Strategie: DFB will «richtig Gas geben»