04.06.2016 - 22:25 Uhr | News | Quelle: Vereine
Gütersloh mit einem Bein im U17-Finale

-
Der FSV Gütersloh 2009 hat gute Chancen, das Finale um die B-Juniorinnen-Meisterschaft zu erreichen. Im Halbfinal-Hinspiel gewannen die Westfälinnen beim SC Freiburg durch Tore von Marie Schröder (18.) und Ann-Kathrin Goltermann (45.) mit 2:0 (1:0). Die Ausgangslage für die Gütersloherinnen ist vor dem Rückspiel am kommenden Samstag (ab 14 Uhr) auf der eigenen Platzanlage nun glänzend. Es wäre die vierte Finalteilnahme für den FSV, der einmal den Titel gewinnen konnte – im Jahr 2002 gegen den FCR Duisburg.

Mehr Spannung verspricht das zweite Halbfinale, das ohne Sieger blieb. Der 1.FFC Turbine Potsdam und die TSG 1899 Hoffenheim trennten sich 2:2 (2:1). Eine zweimalige Führung reichte dem Titelverteidiger aus Brandenburg nicht, um zu gewinnen. Lätizia Radloff (8.) brachte die Turbinen früh mit einem direkten Freistoß in Führung. Paulina Krumbiegel (25.) glich für die TSG aus. Melissa Kössler (38.) sorgte kurz vor dem Halbzeitpfiff für das 2:1. Der abermalige Ausgleich durch Romy Bahmer (67.) hält den Kraichgauerinnen für das Rückspiel am kommenden Samstag (11 Uhr) alle Chancen offen, ins Endspiel am Samstag, den 18. Juni, (11 Uhr) in Potsdam oder Hoffenheim zu erreichen. Für Turbine wäre es bereits die 13. Finalteilnahme seit 2000.

Relevante News

18.07.2021 - 11:20 Uhr
«Guter Test»: Potsdamerinnen starten mit Sieg in die Vorbereitung
Der Testauftakt ist geglückt. Der 1. FFC Turbine Potsdam startete mit einem Sieg in die Vorbereitung auf die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga. «Nach ...
weiterlesen