01.02.2021 - 09:23 Uhr | News | Quelle: soccerdonna
Marozsán trifft dreifach im Pokal

-
©Saskia Nafe Photography
Das Wochenende im französischen Frauenfußball stand im Zeichen des Pokals. Aufgrund der vorherrschenden schwierigen Situation wurde im Dezember das Format im Coupe de France überarbeitet. Die zwölf Vereine der D1 spielten im Achtelfinale eine erste Runde, die am diesem Wochenende durchgeführt wurde. Im Anschluss folgen die Duelle gegen die klassentieferen Gegner.

In der ersten Runde setzten sich größtenteils die Favoriten durch. Bereits am Freitag setzte sich Olympique Lyon mit 5:0 (2:0) bei Stade de Reims durch. Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán erzielte dabei einen Dreierpack, außerdem trafen Wendie Renard und Sara Björn Gunnarsdottir.

Ebenfalls mit 5:0 (3:0) gewann Girondins Bordeaux gegen Le Havre AC, hier trafen Khadija Shaw und Katja Snoeijs jeweils doppelt, den fünften Treffer steuerte Inès Jaurena bei. Nur mit 2:0 (1:0) setzte sich PSG beim FC Fleury durch, nach dem Führungstor durch Sara Däbritz sorgte Signe Bruun für die Entscheidung. Mit 3:0 (3:0) gegen ASJ Soyaux zog EA Guingamp in die nächste Runde ein. Die Treffer für die Gastgeberinnen schossen Romane Munich, Sarah Cambot und Alison Peniguel bereits vor dem Seitenwechsel.

Wesentlich spannender ging es im Duell zwischen Dijon FCO und Paris FC durch. Nach Verlängerung stand es 1:1 (Tore: Désiré Oparanozie und Linda Sällström), das Elfmeterschießen musste für die Entscheidung sorgen. Während bei Dijon vier Elfmeter verwandelt wurden, scheiterten Annaig Butel und Tess Laplacette vom Punkt, wodurch Dijon letztendlich mit 5:3 gewann.

Für die größte Überraschung sorgte GPSO 92 Issy am gestrigen Sonntag. Der Tabellenvorletzte der D1 siegte mit 2:1 gegen Montpellier HSC, immerhin aktuell Vierter im Tableau. Die Führung durch Julie Rabanne glich Maelle Lakrar noch aus. In der vierten Minute der Nachspielzeit sorgte die eingewechselte Salma Zemzem für die kleine Sensation und schoss Issy in die nächste Runde.

Relevante News

03.03.2021 - 16:11 Uhr
Gerüchteküche: Topklubs jagen maltesisches Sturmtalent
Sie ist 16 Jahre alt und die Entdeckung der aktuellen Serie A-Saison. Haley Bugeja, gebürtig aus Malta, wechselte im Sommer von Mġarr United FC zu US Sassuol...
weiterlesen
25.02.2021 - 13:25 Uhr
Wolfsburger Nationalspielerin Dickenmann beendet Karriere im Sommer
Die Schweizer Fußball-Rekordnationalspielerin Lara Dickenmann vom Bundesligisten VfL Wolfsburg wird nach der Saison ihre Profi-Karriere beenden. Dies teilte ...
weiterlesen
25.02.2021 - 10:10 Uhr
Junges Team zahlt Lehrgeld: DFB-Frauen lernen aus Niederlande-Spiel
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg war hin- und hergerissen. Zum einen hatte die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der 1:2-Niederlage gegen...
weiterlesen