19.11.2020 - 07:30 Uhr | News | Quelle: dpa
Seifert: Frauen-Fußball ein Phänomen - Liga DFL interessant

-
Christian Seifert sieht in der Frauen-Bundesliga auch Potenzial aus Sicht der Deutschen Fußball Liga. Bei einem Wirtschaftsgipfel der «Süddeutschen Zeitung» bezeichnete der DFL-Geschäftsführer die Frauen-Bundesliga als sehr interessanten Markt. «Ich glaube, mittelfristig könnte es sinnvoll sein, darüber nachzudenken, dass eine Organisation wie die DFL sich um die ersten Ligen einer Sportart kümmert, also auch um den Frauenfußball», wurde Seifert von der SZ zitiert.

Der 51-Jährige, der unlängst seinen Abschied auf dem Posten der DFL zum Juni 2022 angekündigt hatte, bezeichnete den Frauen-Fußball als «Phänomen». Er spielte damit auf das unterschiedliche Interesse für Welt- und Europameisterschaften sowie für die nationale Liga an. Für diese müsse man überlegen, wie sie «attraktiv gestaltet und positioniert» werden könnte. Zuständig für die Frauen-Bundesliga ist der Deutsche Fußball-Bund. Die DFL ist für die 1. und 2. Liga der Männer zuständig.

Relevante News

24.11.2020 - 14:00 Uhr
Wolfsburger Frauen gegen Subotica - Bayern trifft auf Ajax
Die Fußball-Frauen von Champions-League-Finalist VfL Wolfsburg treffen in der ersten K.o.-Runde der neuen Saison in der Königsklasse auf das Team von Spartak...
weiterlesen
24.11.2020 - 14:00 Uhr
Punsar bleibt dem FC Honka treu
Spielführerin Milla Punsar (23) verlängert ihren auslaufenden Vertrag beim FC Honka um eine weitere Spielzeit. Die finnische U23-Nationalspielerin spielt ber...
weiterlesen
23.11.2020 - 22:35 Uhr
Chance wechselt nach Down Under
Brisbane Roar hat Olivia Chance von Sheffield United aus der englischen Championship unter Vertrag genommen. Die 20-fache neuseeländische Nationalspielerin s...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen