Stühlerücken in der Schweiz - Basel und Luzern präsentieren neue Trainer*innen


Foren - Diskussionsforen - News-Forum - Stühlerücken in der Schweiz - Basel und Luzern präsentieren neue Trainer*innen

neues themaAntworten
Stühlerücken in der Schweiz - Basel und Luzern präsentieren neue Trainer*innen |  Startbeitrag 15.04.2021 - 19:29
  Prytz2
Beiträge: 351
IP: logged

Concordia Hamburg
Die AWSL bekommt in der kommenden Saison zwei neue Trainer*innen. Beim FC Basel übernimmt ein altes Gesicht den Posten der Cheftrainerin, während beim FC Luzern südamerikanisches Temprament verpflichtet wurde.

Die ehemalige Spielerin des FC Basel 1893, Danique Stein, wird ab kommender Saison Cheftrainerin beim FC Basel in der AXA Women’s Super League (AWSL). Stein bestritt 106 Spiele für die Rotblauen bis zu ihrem Rücktritt im Jahr 2017 und ist damit Rekordspielerin beim FC Basel.

Stein übernimmt den Posten von Sébastien Bader. Bader und seine Equipe stehen in der AWSL auf Platz 3 und müssen den Gewinn der Meisterschaft tendenziell abhaken. Mit Danique Stein wird in der kommenden Saison bereits die vierte Frau den Posten als Cheftrainerin inne haben. Derzeit sind Inka Grings (FC Zürich) und Andrea Antonelli (FC Lugano) im Amt. Hinzu kommt Marisa Wunderlin die den FC St.Gallen übernehmen wird.

Edvaldo Della Casa heisst der neue Cheftrainer beim FC Luzern. Der gebürtige Brasilianer wird seine Tätigkeit am 1. Juli aufnehmen. Della Casa besitzt die UEFA-A-Lizenz seit 2011. Zuletzt trainierte er die U16 des FC Luzern.

"Es freut mich, an die grossartige Arbeit meines Vorgängers Glenn Meier anknüpfen zu können. Ich werde alles daran setzen, meine Vision und meine Interpretation des modernen Fussballs gemeinsam mit dem Team umzusetzen", sagt Edvaldo Della Casa.

neues themaAntworten


Foren - Diskussionsforen - News-Forum - Stühlerücken in der Schweiz - Basel und Luzern präsentieren neue Trainer*innen