12.09.2018 - 21:41 Uhr | News | Quelle: SC Sand | von: Prytz2
Vanhaevermaet wechselt nach Sand - Bin hier um besser zu werden

-
Der SC Sand hat kurz vor Ende der Wechselfrist am vergangenen Freitag noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die belgische Nationalspielerin Justine Vanhaevermaet wechselt vom RSC Anderlecht in die Ortenau, dort gewann die Angreiferin zuletzt die belgische Meisterschaft.

Gegenüber Soccerdonna äußerte sich Vanhaevermaet zum Wechsel: «Weil sie mir die Möglichkeit geben, in der Bundesliga zu spielen und ich mich verbessern will. Das Niveau ist definitiv viel höher als in Belgien. Ich möchte stärker werden, schneller denken und ein insgesamt besserer Spieler werden.»

Die 10-fache Nationalspielerin war die letzten zwei Jahre beim RSC Anderlecht und fühlt sich am wohlsten auf der Position des zentralen Mittelfeld. Ihre ersten Schritte im Profibereich machte die 26-jährige bei WB Sinaai Girls in Belgien.

Sascha Glass äußerte sich bei Vorstellung zu Vanhaevermaet: «Nach der Vertragsauflösung von Agata Tarczynska haben wir uns dazu entschlossen nochmal tätig zu werden. Justine bringt einiges an Potential mit, ist lernwillig und hat einen guten Charakter. Es gibt einige Bereiche in denen sie sich noch verbessern kann. Wir wollen sie gerne dabei unterstützen. Wir freuen uns, dass Justine ab sofort unserem Kader angehören wird.»

Relevante News

13.11.2018 - 07:45 Uhr
Die Suche nach der idealen Nummer zwei: Casting für Torhüterinnen
Bei den deutschen Fußball-Frauen läuft das Casting für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Juni 2019 in Frankreich. Den Ausfall der verletzten Stammt...
weiterlesen
06.11.2018 - 07:26 Uhr
Nationaltorhüterin Schult fällt gegen Italien und Spanien aus
Die deutsche Nationalmannschaft muss bei den letzten beiden Länderspielen des Jahres auf Torhüterin Almuth Schult vom VfL Wolfsburg verzichten. Wegen einer...
weiterlesen
06.11.2018 - 07:24 Uhr
Wolfsburg weiter auf Erfolgskurs - Verfolger Bayern spielt nur 1:1
Der Siegeszug der Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg geht weiter. Am achten Bundesliga-Spieltag feierte Wolfsburg mit 2:1 (0:0) beim MSV Duisburg den achten ...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen