10.11.2018 - 16:21 Uhr | News | Quelle: dpa
Voss-Tecklenburg droht mit Schweiz Scheitern in WM-Playoffs

-
©imago
Die künftige Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (Foto) wird die Schweiz zum Abschluss ihrer Amtszeit wohl nicht zur WM führen können. Mit ihrem Team unterlag sie am Freitag im Playoff-Hinspiel bei Europameister Niederlande mit 0:3 (0:0). Sherida Spitse (49. Minute), Lieke Martens (71.) und Vivianne Miedema (80.) schossen vor 23 700 Zuschauern in Utrecht einen komfortablen Vorsprung für die Gastgeberinnen hinaus. Das Rückspiel findet am Dienstag in Schaffhausen statt.

Es ist die 88. und letzte Partie von Voss-Tecklenburg als Schweizer Nationaltrainerin, bevor sie nach sieben Jahren zum DFB wechselt und die Nachfolge von Horst Hrubesch übernimmt. Die deutschen Frauen sind für die WM in Frankreich im kommenden Jahr qualifiziert.

Relevante News

18.01.2021 - 15:50 Uhr
Beckham ruft: Neville nicht mehr Trainer von Englands Fußball-Frauen
Der frühere Manchester-United-Profi Phil Neville hört vorzeitig als Trainer des englischen Frauen-Nationalteams auf. Wie der englische Fußballverband FA am M...
weiterlesen
07.01.2021 - 06:10 Uhr
Olympique Lyon an Jakobsson interessiert
Zwei Jahre ist es her, dass Sofia Jakobsson nach Spanien zu Real Madrid gewechselt ist. Im Sommer läuft der Vertrag der 30-jährigen Offensivspielerin aus. Un...
weiterlesen
06.01.2021 - 13:11 Uhr
Wölfinnen verlängern Vertrag mit Oberdorf
Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Lena Oberdorf vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Der bisherige Kontrakt der 19-J...
weiterlesen