Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien


Foren - Diskussionsforen - Umfragen - Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien

neues themaAntworten
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien |  Startbeitrag 19.08.2020 - 11:22
olivera991
Beiträge: 2
IP: logged
Mich würde eure Meinung interessieren, warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League oder spanische erste Liga oder Schweden ziehen und scheinbar nicht in die Bundesliga.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #1 19.08.2020 - 15:06
  bneidror
Beiträge: 83
IP: logged
Die meisten wechseln derzeit auf Leihbasis nach Europa und sollen zur Presaison wieder in den USA sein. Das macht für die schwedischen Vereine natürlich Sinn, da man bis zum Saisonende mit den Spielerinnen planen kann. Wieso die spanischen Vereine Spielerinnen per Leihe verpflichten, die im Winter wieder weg sind... ich denke deshalb passen die deutschen Vereine.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #2 19.08.2020 - 15:34
olivera991
Beiträge: 2
IP: logged
Danke für die Antwort. Es war mir klar, dass die in Europa Spielpraxis bekommen können, wenn in der USA die Liga pausiert. Schweden ist verständlicher, weil diese einen anderen Zeitplan haben, aber England und Spanien ist merkwürdig.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #3 22.08.2020 - 19:29
Rainer
Beiträge: 1
IP: logged
Gute Frage. Es macht ja schon Sinn, selbst wenn es nur ein paar Monate sind. Denn die Verpflichtung von zwei Weltmeisterinnen bei Manchester City (Mewis & Lavelle) und zwei Weltmeisterinnen bei Manchester United (Press & Heath) bringt höchstwahrscheinlich mehr Punkte in den kommenden Monaten, aber vor allem auch den Vereinen eine wesentlich verbesserte PR. Marketing, Stärkung des Produktnamens.
Vermutlich können Vereine wie Hoffenheim oder Potsdam hier auch gar nicht mithalten. Ich freue mich, dass Emily Sonnett zu uns nach Schweden kommt und hoffe, in den kommenden Wochen ein längeres Interview mit ihr zu machen. Es gibt der Liga einen spielerischen Zuwachs aber auch mehr Glanz. Vielleicht hat man genug davon in der Bundesliga.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #4 24.08.2020 - 12:09
olivera991
Beiträge: 2
IP: logged
Danke für die Rückmeldung aus Schweden  
"Es gibt der Liga einen spielerischen Zuwachs aber auch mehr Glanz. "
Darauf zielte meine Frage ab. Vielleicht sind ja manchen Gründe bekannt...
Vielleicht geht es aber auch darum, ob die Vereine in der Bundesliga sich die Spielerinnen leisten
können oder wollen.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #5 25.08.2020 - 09:50
Lokutus
Beiträge: 2
IP: logged
Mal doof gefragt: Ist es nicht nur harte Währung, die besonders nach Spanien, Frankreich und vor allem England lockt???
Wäre ja nichts besonderes im Vergleich zum Herren Fußball ?
Gruß, Loku
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #6 10.09.2020 - 01:29
  Chefredakteur
Beiträge: 1392
IP: logged
Also es gibt auch genug US-Spielerinnen, die es mal in die Bundesliga zieht -aber selten nur für eine Leihe von ein paar Monaten. Aber zugegeben in anderen Ligen sind und werden es mehr. Limassol war früher so ein Club zum Überwintern oder aber auch die Australische erste Liga. Spielpraxis und gute Atmosphäre gaben da die meisten Spielerinnen als Grund an. Mittlerweile ist es wohl eher das etwas bessere Gehalt - was man aber noch lange nicht mit dem Herren-Fußball messen kann. Da muss niemand in der Liga-Spielpause woanders arbeiten, um über die Runden zu kommen. In der US Liga gibt es im Schnitt ca. 20.000 Jahresgehalt - dafür bindet sich ein Ronaldo nicht mal die Schuhe. Wenn man da nochmal soviel hinzu verdienen kann, sieht es mit dem Familienleben schon besser aus - wobei Geld eben nicht alles ist. Für die Kurztrips in die Ligen der Welt, mag es zwar die Kasse füllen, doch meist wird die Familie Zuhause gelassen und per Videochat und Twitter kommuniziert. Also kein allzu tolles Legionärsleben.

Australien ist ja mal wieder im lockdown angekommen, somit entfällt das in diesem Jahr - daher vermute ich kommt der Zulauf zu den europäischen Ligen. (ssc)
Senior-Datenscout Nordamerika
Fototeam: Amerika + X
Korrekturteam
---------------
Herrgott noch eins, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache? - Du hast ein Sarkasmusschild? (The Big Bang Theory)

newerly known as: SD.O.G.
Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien  | #7  10.09.2020 - 05:39
  bettieh10
Beiträge: 22
IP: logged

Orlando Pride
Die australische W-League wird im neuen Jahr starten, allerdings wird es, von was ich bis jetzt von den Gerüchten gelesen habe, ohne die amerikanische Legionäre der NWSL stattfinden, da es doch noch zu eng wird mit dem Terminplan zwischen den Saisonstart der W-League und der NWSL.
Aus meiner Sicht ist dies eine gute Entscheidung, denn somit können sie die jungen Australierinnen ggf. Neuseeländerinnen im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2023 in ihre Heimat eine Gelegenheit geben, sich in die Liga zu beweisen. Die Attraktivität der Liga wird definitiv darunter leiden, aber vielleicht ist das auch ein gutes Weckruf, um mehr in die Liga zu investieren, damit sie nicht mehr so stark von der Attraktivität der NWSL-Spielerinnen abhängig werden.

Jetzt zum Hauptthema, die Flucht der NWSL-Spielerinnen nach Europa hat mehrere Gründe:

- Wie bereits erwähnt, Spielpraxis sammeln während der Pause
Marc Skinner, Cheftrainer von Orlando Pride, die Mannschaft, die 12 Spielerinnen ins Ausland verliehen hat, meinte vor kurzem in einem Kurzinterview, dass die Vereine (Orlando Pride zumindest) mit den Vereinen, die dazu bereit sind, ihre Spielerinnen auszuleihen, abstimmen, auf welche Positionen sie noch Verstärkungen brauchen, damit die Spielerinnen die meist mögliche Spielminuten sammeln können. Bis jetzt scheint es der Fall zu sein.

- andere Spielstile kennenlernen
Die NWSL spielt sehr körperlich & schnell, aber technisch sind sie nicht auf derselben Level wie die meisten europäische Ligen. Sicherlich gibt es hier und da ein paar gute technische Spielerinnen in der NWSL, Debinha, Marta & Vero Boquete mal als Beispiel, dennoch schadet das Eingewöhnung anderer Spielstile für die Spielerinnen, die nicht technisch versiert sind, nicht.

- EM-Qualifikation
Die Spielerinnen der europäische Nationalmannschaften, Fishlock, O’Sullivan, Emslie und Jónsdóttir, haben die NWSL leihweise verlassen, um die EM-Qualifikation bestreiten zu können. Das Reisen von und in die USA gestaltet sich momentan durch die Reisebeschränkungen als schwierig, von daher ergibt es Sinn, in der Nähe der Nationalmannschaft für Trainingscamps und Spiele zu bleiben, als Bonus können sie Spielminuten in ihre Ligen sammeln.
Soree, die vor kurzem für Orlando Pride unterschrieben hat, wurde für die kommenden EM-Quali-Spiele aus der belgischen Nationalmannschaft gestrichen. Ob das in Bezug auf die Reisebeschränkung passiert ist, weiß ich nicht. Wie es für Haracic, die für Bosnien spielt und in die USA geblieben ist, aussieht, ist noch unklar, da Bosnien ihr Kader für ihre kommende Spiele, Stand heute, noch nicht verkündet hat.

- komplett unabhängig von US Soccer agieren
Zumindest ist dies bei den vier US-Nationalspielerinnen, die nach England gewechselt sind, der Fall. (Lavelle, S. Mewis, Press & Heath) Das Transfersystem in die USA ist recht kompliziert, diese vier Spielerinnen waren während ihre Zeiten in der NWSL allocated players, was bedeutet, dass sie bei US Soccer, den amerikanischen Fußballverband, unter Vertrag standen. Sie beziehen ihre Gehälter für die NWSL und die Nationalmannschaft von US Soccer. Im Gegenzug kann der Verband die Spielminuten der Spielerinnen kontrollieren. Hört sich blöd an, ist aber Realität in der NWSL. Sie tanzen sozusagen nach ihrer Pfeife. Um dieses loswerden zu können, müssen sie halt ins Ausland wechseln. Dennoch gibt es einen Nachteil für die USWNT-Spielerinnen im Ausland, die zur Nationalmannschaft Camp nominiert werden. Die Camps finden meistens wochenlang statt, zudem gab es öfters Einschnitte mit der Terminplan der Ligen, was in der Vergangenheit öfters zu Stress geführt hat. Die USWNT-Spielerinnen im Ausland werden wichtige Trainingseinheiten verpassen, egal für wen sie entscheiden werden. Zudem kann es vorkommen, dass ihr Verein ein Veto einlegen, da sie ja bei denen unter Vertrag stehen. Bin bereits darauf gespannt. Ich hoffe, dass die NWSL eines Tages komplett unabhängig von US Soccer handeln können, aber bis dahin gibt es noch so viel zu tun. Die USWNT-Spielerinnen werden im neuen Jahr über einen neuen Tarifvertrag mit US Soccer verhandeln, und hoffentlich können sie mehr Freiheiten für die Spielerinnen erreichen.

Mir ist bekannt, dass Kanada auch allocated players haben, aber sie sind zum Glück nicht so streng und wahnsinnig wie US Soccer.  

Okay, wurde doch ein wenig ZU lang   Ich hoffe, meine Antwort klärt einige Sachen auf. Falls ihr noch was wissen möchtet, dann her mit eure Fragen.  
neues themaAntworten


Foren - Diskussionsforen - Umfragen - Warum ziehen US Fußballerinnen nur in die englische Premier League, Schweden und Spanien