15.06.2015 - 22:19 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna, nwslsoccer.com
Washington holt WM-Spielerinnen

-
©canberraunited.com.au
Das NWSL-Team Washington Spirit verpflichtet die australische Nationalstürmerin Hayley Raso (20/Foto) und die nigerianische Abwehrspezialistin Josephine Chukwunonye (23). Beide spielen derzeit mit ihren Nationalteams bei der Weltmeisterschaft in Kanada. Der Wechsel erfolgt erst nach der WM und vorbehaltlich des Erhalts eines P-1 Visas und des so genannten International Transfer Certificate (ITC), welches für Transfers von ausländischen Spielerinnen in die US-Ligen verlangt wird.

Raso begann ihre Profi-Karriere 2011 bei Canberra United, wechselte 2013/14 zu Brisbane Roar und brachte es zuletzt in der australischen Westfield W-League auf vier Treffer in vierzehn Einsätzen. Seit 2012 spielt sie für die australische Nationalelf, saß zuletzt allerdings nur auf der Bank.

«Hayley ist eine schnelle, explosive Stürmerin mit einer großen Zukunft vor sich», so Spirit-Headcoach Mark Parsons, «ich glaube, sie wird unseren Kader mit ihrer Dynamik bereichern.» Er kann es kaum abwarten, die junge Australierin trainieren zu dürfen.

Chukwunonye hingegen absolviert bereits ihre zweite Weltmeisterschaft und kam in der Begegnung gegen Schweden über die gesamte Spieldauer zum Einsatz. «Sie ist eine Konstante in der nigerianischen Abwehr und soll uns ebenso stabilisieren», bedenkt Mark Parsons die Spielerin mit Vorschusslorbeeren. «Josephine ist eine sehr talentierte Verteidigerin auf hohem technischen Niveau und bringt viel Selbstvertrauen mit auf den Platz. Sie hat zudem auch einen gewissen Zug nach vorn und kann ihre Mitspielerinnen mitreißen. So können wir in der Verteidigung gut agieren und bereits dort mit der Spieleröffnung beginnen.»

Für Chukwunonye ist es der erste Ausflug in eine andere Liga, denn auch was die Clubtransfers betrifft, ist sie konstant - es gab sie bisher schlichtweg nicht. 2008 begann die 23-Jährige bei River Angels in der nigerianischen Liga die Fußballschuhe zu schnüren und blieb dort bis heute. «Ich bin gespannt auf die Washington Spirit Fußballfamilie, ich freue mich auf dieses Abenteuer, es geht ein Traum für mich in Erfüllung», sagt die Abwehrspezialistin Chukwunonye über ihr neues Engagement. «Ich liebe es mit guten Spielerinnen, wie Crystal Dunn, gegen die ich bei der U20-WM 2012 spielen durfte, zu trainieren und zu spielen. Ich freue mich auch auf Coach Parsons, der sicher das Beste aus mir rausholen wird.»

Die Eingewöhnung in den USA wird ihr sicher durch Nationalkader-Kollegin Francisca Ordega erleichtert, die bereits seit Saisonbeginn für Washington Spirit spielt.

(ssc)

Relevante News

17.09.2020 - 09:15 Uhr
Napoli hat Australierin im Blick
Napoli Femminile verhandelt laut italienischen Medien mit West Ham United und Jacynta Prema de Nieva Galabadaarachchi über einen Wechsel in die Serie A. Der ...
weiterlesen
08.09.2020 - 12:20 Uhr
Würzburg holt McCullough aus den USA
Die Würzburger Kickers haben nach der Verpflichtung von Arianna Veland mit Kaiya McCullough erneut eine US-Amerikanerin verpflichtet. Die 22-Jährige kommt vo...
weiterlesen
03.09.2020 - 11:30 Uhr
Brasilien: Fußballverband bezahlt Frauen und Männer gleich
Brasiliens Frauen-Nationalspielerinnen werden in Zukunft durch den brasilianische Fussballverband (CBF) genauso bezahlt wie die Männer. Alle Spielerinnen und...
weiterlesen

Relevante Links

Diskutiere mit!

Bisherige Antworten zum Thema: 0.

» Jetzt mitdiskutieren!

Social Bookmarking

Auf Facebook teilen