05.11.2016 - 17:49 Uhr | News | Quelle: Soccerdonna
Wolfsburg und Bayern jagen nun Turbine

-
©SGS Essen
Turbine Potsdam hat am siebten Spieltag in der Allianz Frauen-Bundesliga die Tabellenführung mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen den FF USV Jena verteidigt. Tabellenzweiter ist jetzt der VfL Wolfsburg, der sich bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:0) durchsetzte, vor dem FC Bayern. Der Titelverteidiger gewann bei der TSG 1899 Hoffenheim 1:0 (1:0).

1500 Zuschauer waren ins Karl-Liebknecht-Stadion gekommen, um das Ostderby zwischen Potsdam und Jena zu sehen. Die Gäste, die zwei Tage vor dem Spiel ihren Trainer Christian Franz-Pohlmann beurlaubt hatten, hielten gut mit. Zu einem Punktgewinn reichte es trotzdem nicht, weil Svenja Huth in der 47.Minute für die Turbinen traf. Das Tor des Tages in Hoffenheim erzielte Vivianne Miedema (25.) vor 1650 Zuschauern. 16 Punkte haben die Münchnerinnen nun – einen weniger als die Wölfinnen, die aber ein Spiel mehr absolviert haben. In Gladbach tat sich der VfL sehr schwer. Zsanett Jakabfi gelang die Führung (26.), die Madeline Gier (58.) für die Borussen ausglich. Zehn Minuten vor dem Ende traf Babett Peter zum Sieg der Gäste. Nachdem die Gladbacher am Mittwoch in Leverkusen erst in der Nachspielzeit verloren hatten, fehlten ihnen heute zehn Minuten zum ersten Punktgewinn in dieser Saison. Ohne Zähler liegen sie nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz.

Der andere Aufsteiger, MSV Duisburg, steht nur einen Rang besser da; der vorletzte Tabellenplatz würde am Saisonende aber auch den Abstieg bedeuten. Die Zebras unterlagen beim SC Sand mit 0:6 (0:1). Die Partie war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, und Sand brauchte die Nachspielzeit, um mit einer Führung durch Cecilie Sandvej (45.+1) in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel trafen Dominika Skorvankova (48.) und Anne van Bonn (51.) – das 3:0 war mehr als eine Vorentscheidung. Laura Feiersinger (66.), Julia Debitzki (69.) per Eigentor und Milena Nikolic (76.) sorgten für einen hohen Sieg der Sander, die erstmals seit dem dritten Spieltag drei Punkte holten.

Der bisherige Tabellenzweite musste seine erste Niederlage in dieser Spielzeit hinnehmen. In Essen unterlagen die Breisgauerinnen gegen die SGS mit 0:1 (0:1). Jana Feldkamp (Foto) gelang das Tor des Tages in der 37.Minute. Nach Punkten liegen Freiburg und Essen nun gleichauf, der Sport-Club ist Vierter und die SGS Fünfter (beide je 14).

Der 1.FFC Frankfurt hat Bayer 04 Leverkusen trotz einem Rückstand durch Francesca Weber (18.) mit 4:2 (2:1) besiegt. Mandy Islacker (22.) und Yuki Nagasato (32.) drehten die Partie noch in der ersten Halbzeit. In der 59.Minute sah Merle Barth (Bayer) die Rote Karte, nur 60 Sekunden später erhöhte Islacker auf 3:1. Henrietta Csiszar verkürzte in der 90.Minute noch für Leverkusen, doch Nadine Anstatt stellte umgehend den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

(cmu)

Relevante News

14.09.2020 - 09:28 Uhr
FC Bayern wieder deutlich - Wolfsburg meistert Auswärts-Hürde
Die Fußballfrauen des FC Bayern München haben am 2. Spieltag der Bundesliga ihre Tabellenführung verteidigt. Nach dem 6:0 gegen den SC Sand zum Saisonauftakt...
weiterlesen
11.09.2020 - 14:15 Uhr
Nagasato wechselt in den Männerfußball
Yuki Nagasato (33) wechselt auf Leihbasis von den Chicago Red Stars zum Männerfußball-Team Hayabusa Eleven nach Japan. Hayabusa spielt in der zweiten Liga ih...
weiterlesen
08.09.2020 - 15:50 Uhr
Kaltstart gegen Irland - Voss-Tecklenburg: Als Team wieder finden
Exakt vor sechs Monaten absolvierten die deutschen Frauen ihr bis dato letztes Länderspiel vor der Corona-Pause. Ähnlich wie das Löw-Elf muss auch das Frauen...
weiterlesen