01.07.2012 - 09:25 Uhr | News | Quelle: http://de.fifa.com | von: Chefredakteur
Großbritannien sucht das Super-Team

-
©arsenal.com
Gemeinsam wollen sie stark sein: Es ist das erste Mal in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers der Frauen, dass es eine Mannschaft aus Großbritannien geben wird. Somit werden 2012 in London erstmals alle vier britischen Nationen teilnehmen, allerdings in einem Team. Somit müssen sich die Spielerinnen aus Nordirland, Schottland, Wales und England um die begehrten 18 Kaderplätze streiten.

Die englische Frauen-Nationalmannschaft konnte in den vergangenen Jahren große Fortschritte verzeichnen und erreichte unter anderem das Viertelfinale der Frauen-Weltmeisterschaften 2007 und 2011 sowie den zweiten Platz bei der EURO 2009. Nordirland, Schottland und Wales hingegen konnten sich als Team auf internationaler Ebene bislang noch nicht durchsetzen, können aber mit einigen guten Spielerinnen aufwarten.

Die erfahrene Trainerin Hope Powell steht vor der Qual der Wahl und hofft, die beste Lösung zu finden, und letztlich auch vom Heimvorteil profitieren zu können. Zahlreiche Spielerinnen aus Nordirland, Schottland und Wales bekundeten bereits ihr Interesse an einer Berufung. Die schottische Rekordtorschützin Julie Fleeting (Foto) sagte ab, doch ihre Landsfrau und Vereinskollegin Kim Little betonte, dass sie «definitiv spielen» würde, sollte sie für das Turnier nominiert werden. Aber auch andere würden sich über eine Berufung freuen, wie etwa die Waliserinnen Jess Fishlock und Gwennan Harries oder die Schottinnen Jennifer Beattie und Ifeoma Dieke.

Powell, die sich schriftlich an alle in Betracht kommenden Spielerinnen gewandt hatte, erklärte Anfang 2012, dass sie bislang noch keine weiteren Absagen erhalten habe.

Relevante News

29.04.2019 - 18:55 Uhr
WSL: Team des Jahres ausgezeichet - Miedema beste Spielerin
Die PFA, die englische Gewerkschaft der Spielerinnen und Spieler, hat Vivianne Miedema (Arsenal) als Spielerin des Jahres und Georgia Stanway (Manchester Cit...
weiterlesen