26.05.2019 - 11:20 Uhr | News | Quelle: nwslsoccer.com | von: bneidror
NWSL - erneute WM-bedingte Neuverpflichtungen

-
Die WM sorgt für weitere Verpflichtungen in den Reihen der Vereine der NWSL.

Hintergrund Supplemental Roster

Transfers
Orlando Pride haben gleich drei Spielerinnen als "National Team Replacement" unter Vertrag genommen, um auf die zahlreichen Nominierungen für die WM zu reagieren. Orlando stellt insgesamt acht Spielerinnen bei der kommenden WM in Frankreich. Die Abwehrspielerinnen Alika Keene und Hana Kerner sowie Mittelfeldspielerin Taylor Porter sollen die Abstellungen im Kader kompensieren.

Zudem verpflichten die Portland Thorns Marissa Everett als "National Team Replacement". Die Stürmerin spielte zuletzt für die University of Oregon. Everett kam beim 1:0-Sieg bei Sky Blue FC auch schon zum Einsatz. Auch Neuzugang Gina Lewandowski kam auf der Gegenseite zu ihrem ersten Einsatz für ihr neues Team.

Reign FC verpflichten Torhüterin Scout Watson sowie Angreiferin Addison Steiner als "National Team Replacement". Watson spielte zuletzt für die University of Colorado und nahm schon an der Saisonvorbereitung im Frühjahr teil. Steiner kommt von KIF Örebro DFF aus der Damallsvenskan und wird für die Zeit der WM-Pause in Schweden ausgeliehen. Der Verein teilte außerdem mit, dass Jess Fishlock nach ihrem erfolgreichen Aufenthalt bei Olympique Lyon zurückkehrt und ab sofort wieder im Kader steht.

Washington Spirit verstärkt sich mit Crystal Thomas. Die Stürmerin spielte bereits in der Vergangenheit für die Hauptstädterinnen und stand zuletzt in Norwegen und Island unter Vertrag.

Verletzungen
Torhüterin Michelle Betos von Reign FC hat sich beim 2:1-Sieg am 18. Mai gegen Sky Blue FC einen Achillessehnenriss zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus.

Relevante News

09.11.2019 - 23:20 Uhr
Münchnerinnen in Champions League gegen Lyon
Die Fußballerinnen des FC Bayern München bekommen es im Viertelfinale der Champions League mit Titelverteidiger Olympique Lyon zu tun. Die Mannschaft von Tra...
weiterlesen
07.11.2019 - 16:58 Uhr
Marozsán: Englische Liga mit extremer Entwicklung im Frauenfußball
Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán führt die englische Premier League als Vorbild für die deutsche Bundesliga an. "Ich denke, in England hat sich der Fraue...
weiterlesen
25.09.2019 - 12:44 Uhr
Rapinoe möchte bei Barcelona Karriere ausklingen lassen
Vor ein paar Tagen erklärte Weltfußballerin Megan Rapinoe ihre Liebe zum FC Barcelona und erwähnte, dass sie gerne zu den Katalanen in die Iberdrola-Liga wec...
weiterlesen