09.09.2020 - 23:18 Uhr | News | Quelle: New York Times / soccerdonna.d | von: Chefredakteur
NWSL: Angel City startet 2022 - Die Hintergründe

-
Die NWSL will weiter wachsen. Aber gesund, wie man immer wieder betont. Jeder, der die Geschichte der US-Frauen-Ligen verfolgt, zeigt hierfür Verständnis. Im kommenden Jahr soll ein Team aus Louisville hinzukommen und dann 2022 soll es endlich soweit sein und Los Angeles wird sein eigenes Team in der Liga bekommen. Nichts Besonderes? Mitnichten, wie die Geschichte zeigt, die im Juli bereits den Weg in die New York Times fand. Die Geschichte beginnt in Vancouver, British Columbia. Es ist 2015. Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft ist zu Gast in Kanada. Kara Nortman, eine Princeton und Stanford-Absolventin, ist nicht nur erfolgreiche Geschäftsfrau und Risikokapitalgeberin, sondern auch Fußballfan und versucht sich ein Trikot einer professionellen Frauenfußballmannschaft zu besorgen. Lange Zeit vergeblich, schließlich findet sie einige – allerdings ohne Spielerinnennamen auf dem Rücken. 'Ich habe einfach nicht verstanden, warum es so schwer war', so Nortman daraufhin im Interview der New York Times. „Ich habe versucht, die Leute dazu zu bringen, mein Geld zu nehmen. Warum wollte es niemand nehmen? '

Die aus einer sportgetriebenen Familie stammende Südkalifornierin Nortman, widmet sich dem Frauenfußball, nachdem es in den USA mit der National Women's Soccer League (NWSL) nach oben geht und spricht mit jedem und jeder über das Spiel, der oder die bereit ist zuzuhören; darunter die Schauspielerin Natalie Portman, die sie bei einer Spendenaktion kennenlernt. Beide werden bald zu aktiven Unterstützerinnen des Kampfes der US-Frauenmannschaft um gleiches Entgelt und nach der Frauen-Weltmeisterschaft im letzten Sommer beschließen sie, sich persönlicher in das Spiel einzubringen.

'Natalie hat mir dreimal eine SMS geschrieben, nur eine Zeile:' Bringen wir ein Team nach LA ', sagte Nortman.

Im Juli 2020 wird ihr Traum dann Wirklichkeit, als die NWSL ankündigt, dass 2022 nach Los Angeles expandiert werde, mit einem Team, das von einer Eigentümergruppe finanziert wird, zu der nicht nur Nortman und Portman, sondern auch der Tennisstar Serena Williams und ihr Ehemann, der Technologieunternehmer Alexis Ohanian, gehören, ebenso die Medienberaterin Julie Uhrman und mehr als ein Dutzend ehemalige Mitglieder des US-Frauenteams.

Das Los Angeles-Team, das angekündigt hat, seinen Namen und seine Stadionpläne vor Ende des Jahres zu veröffentlichen, wird das einzige Team in der NWSL sein, welches fast ausschließlich im Besitz von Frauen ist. Zur Eigentümergruppe von 33 Personen gehören auch mehrere farbige Frauen, darunter die Schauspielerinnen Uzo Aduba, Eva Longoria und America Ferrera sowie die Talkshow-Moderatorin Lilly Singh.

Vielleicht passend zu einer so vielfältigen Eigentümergruppe - zu der auch die Weltmeisterinnen Mia Hamm, Julie Foudy und Abby Wambach gehören - entstand das Team auf nicht-traditionelle Weise. Die Besitzer entschieden sich für eine Mission, bevor sie sich der Liga näherten, und konsultierten zuerst Mitglieder der US-amerikanischen Frauen-Nationalmannschaft und deren Spielerverband, um die Bedürfnisse der Frauenprofis besser zu verstehen. Die Mission war von Anfang an klar, sagte Uhrman, Präsidentin des Clubs: 'Champions on and off the field.'

Ein Teil dieses Mottos, sagte sie, würde darin bestehen, den Kampf um Lohngleichheit für Frauen zu fördern, indem die Medienberichterstattung über die Liga gestärkt, neue Patenschaften gesichert und letztendlich durch eine höhere Zuschauerzahl stärkere Einnahmequellen geschaffen werden.

'Unser Ziel ist es, dass professionelle Fußballspielerinnen ihren Lebensunterhalt nur mit professionellem Frauenfußball verdienen', sagte Uhrman.

Becca Roux, die Exekutivdirektorin der United States Women's National Team Players Association, sagte, die Kombination von weiblichen Investoren, ehemaligen Frauenprofis und farbigen Personen im Board of Directors des neuen Teams habe das „game-changing“ Potenzial, nicht nur für die NWSL, sondern für alle großen Ligen der Welt. Wie sehr an die Sache geglaubt wird? Die 2-jährige Tochter von Williams und Ohanian, Olympia, ist ebenfalls als Investor aufgeführt. Es ist also ganz klar alles auf die Zukunft ausgerichtet.

'Wir haben in den letzten Jahren andere Athleten - hauptsächlich Männer - gesehen, die Besitzer oder Mitbesitzer von Sportmannschaften geworden sind, aber nur wenige Frauen, weil sie in ihrer Karriere oft nicht genug Geld verdient haben, um sich in ein Sport-Franchise einzukaufen', sagte Roux.

Die neue Kommissarin der NWSL, Lisa Baird, hat seit ihrer Übernahme Anfang dieses Jahres zur Stabilisierung der Liga beigetragen und mehrere Sponsoren mit tiefen Taschen für die Zeichnung ihres Sommerturniers gewonnen. Aber die NWSL beantragte und erhielt dieses Frühjahr auch ein Darlehen vom Gehaltsscheckschutzprogramm der Bundesregierung, um die Gehälter ihrer Spieler zu decken, die trotz einer kürzlichen Erhöhung immer noch nur 20.000 USD pro Jahr verdienen.

Doch die Liga hat Potential, wie noch keine vor ihr. Vielleicht ist es die beste Zeit des US-Frauenfußballs – so war man zumindest vor Corona der Ansicht. Doch noch hält man an diesen Expansionen fest. Derzeit gibt es neun Teams in der NWSL. und ein 10. in Louisville, Kentucky, soll 2021 beitreten. Die NWSL startete ihre achte Saison Ende Juni inmitten der Coronavirus-Pandemie mit einem sogenannten Bubble-Turnier in Utah. Das Finale der Veranstaltung, des Challenge Cups, konnte Houston Dash für sich entscheiden. Das Spiel und die anschließende Meisterkrönung an einem familienfreundlichen Sonntagnachmittag wurde landesweit im Fernsehen übertragenen. Die Rechte an der Herbstsaison sicherte sich CBS und ein Teil der Spiele werden auf Twitch weltweit zu sehen sein. Man ist auf dem richtigen Weg auf den sich auch das Team aus der Stadt der Engel machen will.

Die Pläne für einen Trainerstab und Spieler des neuen Los Angeles-Teams, das derzeit den Arbeitstitel „Angel City“ trägt, werden 2021 konkreter werden, so die Verantwortlichen der Liga. Die Arbeit für Veränderungen außerhalb des Feldes wird jedoch durch eine Partnerschaft mit dem Play Equity Fund der LA84 Foundation, der jungen Sportlern, insbesondere farbigen, den Zugang zum Sport fördert, früher beginnen.

'Du brauchst nur einen Ball, etwas Schmutz und etwas Gras, um es zum meistgespielten Sport der Welt zu machen', sagte Nortman. 'Der Zugang zu Fußball und anderen Sportarten in diesen Gemeinden ist von entscheidender Bedeutung. Wir müssen hier weiterfördern.'

Relevante News

15.09.2020 - 16:15 Uhr
Kizer verlängert in Houston
Cece Kizer und Houston Dash haben sich auf eine neue Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison 2022 geeinigt. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin spielt seit ...
weiterlesen
03.09.2020 - 17:10 Uhr
Daly wechselt nach London
Rachel Daly von Houston Dash hat sich bis Ende Dezember auf Leihbasis West Ham United angeschlossen. Die 28-Jährige befindet sich bereits in Quarantäne und w...
weiterlesen
31.08.2020 - 21:12 Uhr
Houston Dash verlängert mit Daly
Die englische Nationalspielerin Rachel Daly (28) hat ihren, bis zum Ende dieses Jahres laufenden, Vertrag mit Houston Dash bis Ende 2023 verlängert. Die Co-K...
weiterlesen