11.01.2012 - 00:10 Uhr | News | Quelle: WPSL/Ourgamemagazine/FC Bayern | von: Chefredakteur
Sarah Hagen: Bayern München statt US-Profi-Liga

-
©FC Milwaukee
Die us-amerikanische U23-Nationalspielerin Sarah Hagen, die im Dezember ihren ersten Profi-Vertrag lieber beim FC Bayern München unterschrieb, anstatt den Draft der US-Profi-Liga WPS am 13. Januar abzuwarten, freut sich auf Deutschland – doch bleibt sie länger?

Die Saison 2011 lief für den Star des US-U23-Nationalteams gewohnt gut. Mit ihren Milwaukee Nationals spielte die 22-Jährige eine gute Saison in der WPSL und erzielte in acht Spielen zwölf Treffer und konnte einen weiteren vorbereiten. Für ihr College-Team, den University of Wisconsin-Milwaukee Panthers, konnte die Stürmerin 67 Tore in 65 Spielen erzielen und 17 Treffer vorbereiten. Der FC Bayern, aktuell mit nur drei Siegen auf Platz acht in der Bundesliga, wird sicher Verwendung für eine derart torgefährliche Offensivspielerin haben, die technisch gut ausgebildet ist und auch in der Luft eine Gefahr ist.

Allerdings scheint der FCB nur eine Übergangslösung zu sein. "Ich denke, für Bayern München zu spielen, wird ein guter Übergang vom College zum professionellen Spiel für mich sein", sagte Hagen, "bereits als Kind träumte ich davon, Fußball-Profi zu werden, es ist aufregend, diesen Traum jetzt in Erfüllung gehen zu sehen."

Wie lange Hagen die Bundesliga bereichern wird, ist ungewiss, da sie sich trotz Vertragsschluss mit dem deutschen Club für den WPS-Draft angemeldet hat. Dies führte zunächst zu etwas Verwirrung in den Medien, doch Hagen klärt auf: "Ich halte mir damit eine Option offen." Die Spielerin kann so von einem US-Club gedrafted werden und würde dann nach der Bundesliga-Saison im Mai zu ihrem möglichen neuen US-Club stoßen. Doch zunächst wurde Sarah Hagen am gestrigen Dienstag in München erwartet, um dort zum Team zu stoßen und das Training beim bayrischen Verein aufzunehmen.

Relevante News

10.12.2018 - 08:08 Uhr
Kantersiege für Wolfsburg und München
Zwölf Spiele, elf Siege - der VfL Wolfsburg steuert in der Frauenfußball-Bundesliga weiter auf Titelkurs. Vier Tage nach dem ersten Punktverlust in Potsda...
weiterlesen
05.12.2018 - 21:35 Uhr
Wolfsburg 1:1 gegen Potsdam - Kantersieg für Bayern
Turbine Potsdam hat die beeindruckende Siegesserie des VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga der Frauen gestoppt. Die Brandenburgerinnen trotzten dem Spitz...
weiterlesen
03.12.2018 - 20:38 Uhr
Korpela und Koivisto verlängern
Die ehemalige Münchnerin Tinja-Riikka Korpela (32/Foto) hat bei Vålerenga für ein weiteres Jahr verlängert, bis zum 31. Dezember 2019. Korpela wechselte im J...
weiterlesen